Lifestyle

Duft im Auto

27. September 2019, 10:37 Uhr
Lars Wallerang
Duft im Auto
mid Groß-Gerau - Echt dufte: Lavendel soll die Nerven beruhigen. TÜV Nord
In manchen Autos baumelt der gute alte 'Wunderbaum' über dem Armaturenbrett und verströmt seinen süßlichen Geruch. Bestimmten Duftnoten werden beruhigende oder belebende Wirkungen nachgesagt. Doch was ist dran am Sinneszauber?


In manchen Autos baumelt der gute alte "Wunderbaum" über dem Armaturenbrett und verströmt seinen süßlichen Geruch. Bestimmten Duftnoten werden beruhigende oder belebende Wirkungen nachgesagt. Doch was ist dran am Sinneszauber? Der TÜV Nord hat jetzt die Witterung aufgenommen.

"Zitrusaromen können auch am Steuer für bessere Laune sorgen", sagt die promovierte Psychologin Katrin Müller von TÜV Nord. Von einer dauerhaften Aromatherapie im Auto rät sie aber ab: "Noch weiß man zu wenig darüber, welche unerwünschten Nebenwirkungen ätherische Öle langfristig haben." Zuletzt wurden Duftstoffe im Lavendel mit einem vermehrten Brustwachstum bei Mädchen und bei Jungen in Verbindung gebracht. Bestimmte Inhaltsstoffe wirken womöglich ähnlich wie Sexualhormone, so die Vermutung.

Außerdem können ätherische Öle in der Luft die Schleimhäute reizen und Allergien bis hin zu Atemnot auslösen, warnt unter anderem Stiftung Warentest. Besondere Vorsicht sei bei Kindern geboten. Die Psychologin Katrin Müller empfiehlt: "Auf längeren Fahrten lieber eine frisch geschälte Orange mitnehmen - die duftet gut und schmeckt auch noch!"

Der Artikel "Duft im Auto" wurde am 27.09.2019 in der Kategorie Ratgeber von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Lifestyle, Autofahren, Ratgeber, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Lifestyle, Autofahren, Ratgeber

Weitere Meldungen

14. Oktober 2019

Nissan Juke in zweiter Generation

Das kompakte Crossover-Modell Nissan Juke bekommt einen Nachfolger. Noch in diesem Herbst rollt er über die Straßen. ...