Historie

Maserati A6G 2000: Eine Rarität wird 70

4. März 2021, 11:29 Uhr
Andreas Reiners
Maserati A6G 2000: Eine Rarität wird 70
mid Groß-Gerau - Wunderschönes Auto und ein echter Klassiker: der Maserati A6G Spyder Frua. Maserati
Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Der Maserati A6G 2000 war eine echte Seltenheit, nur 16 Stück wurden von ihm gebaut und vor 70 Jahren erstmals ausgeliefert. Zeit für die Italiener, den Geburtstag des A6G 2000 zu feiern.


Der Maserati A6G 2000 war eine echte Seltenheit, nur 16 Stück wurden von ihm gebaut und vor 70 Jahren erstmals ausgeliefert. Zeit für die Italiener, den Geburtstag des A6G 2000 zu feiern.

Der A6G 2000 entstammte der Modellreihe A6, die zwischen 1947 und 1956 gebaut wurde. Mit ihr begann bei Maserati die Fertigung von Straßenfahrzeugen. Das A in der Typenbezeichnung war eine Hommage an Firmengründer Alfieri Maserati, die 6 stand für den charakteristischen Reihensechszylindermotor.

Der Motor besaß einen Hubraum von 1,5 Litern. Der A6G 2000 erhielt als neues Topmodell 2,0 Liter Hubraum. Außerdem verfügte er als technische Neuerung über ein Kurbelgehäuse aus Gusseisen (italienisch: Ghisa), was ihm den zusätzlichen Buchstaben G in der Typenbezeichnung einbrachte. Vor exakt 70 Jahren wurde das erste Exemplar ausgeliefert.

Maserati stellte den Sportwagen in zwei Versionen vor: als viersitziges Coupe mit einem Design von Pininfarina und als Cabrio, entworfen von Pietro Frua. Der A6G 2000 blieb rar: Nur 16 Exemplare wurden bis 1951 gefertigt. Neun davon besaßen die Coupe-Karosserie von Pininfarina, fünf waren Cabrios. Zudem entstand als Einzelstück ein Coupe mit einem Design von Pietro Frua. Dazu gesellte sich noch ein von Alfredo Vignale designtes Coupe mit markanter Zweifarblackierung.

Die Steigerung des Hubraums im Vergleich zu dem bisherigen A6 1500 wurde durch eine Vergrößerung von Bohrung und Hub des Reihensechszylindermotors erreicht. Mit 1.954,3 Kubikzentimeter Hubraum wuchs die Leistung von 90 auf 100 PS. Mit einher ging ein Anstieg der Höchstgeschwindigkeit auf 180 km/h - ein für damalige Zeiten beachtlicher Wert.

Der Artikel "Maserati A6G 2000: Eine Rarität wird 70" wurde am 04.03.2021 in der Kategorie Neuheiten von Andreas Reiners mit den Stichwörtern Historie, Sportwagen, Jubiläum, Vorstellung, veröffentlicht.

Historie, Sportwagen, Jubiläum

Weitere Meldungen

9. April 2021

Heck getrieben: Audi R8 Spyder RWD im Test

Kein Audi versteht es mehr, Augen zu verdrehen als der Supersportler R8. Zumal in der offenen Version als Spyder. ...