Formel E

Maserati startet in die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft

13. Januar 2023, 15:30 Uhr
Jutta Bernhard
Maserati startet in die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft
mid Groß-Gerau - Als erster italienischer Automobilhersteller überhaupt startet Maserati an diesem Wochenende in Mexiko in die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft. Maserati
Als erster italienischer Automobilhersteller überhaupt startet Maserati an diesem Wochenende in Mexiko in die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft.


Als erster italienischer Automobilhersteller überhaupt startet Maserati an diesem Wochenende in Mexiko in die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft. Es ist insgesamt bereits die neunte Saison der internationalen Rennserie für vollelektrische Formel-Rennwagen, die ganz auf Nachhaltigkeit, Innovation und Performance fokussiert ist. Maserati nimmt in Partnerschaft mit dem amtierenden Vize-Weltmeister MSG Racing an der Veranstaltung teil.

Der brandneue GranTurismo Folgore (Verbrauchsangaben in Homologation), das erste vollelektrische Serienfahrzeug von Maserati, wird dazu in einer Sonderlackierung präsentiert. Diese zahlt den unzähligen Maserati Siegen der Vergangenheit Tribut und huldigt jene Piloten, die ganz oben auf dem Podium standen. Dazu gesellt sich der ebenfalls vollelektrische Maserati Tipo Folgore, das Rennfahrzeug für die Formel E.

Der Erfolg und die Entschlossenheit der Marke aus Modena sind seit ihrem ersten Sieg im Jahr 1926 charakteristisch. Jetzt bietet die Formel E eine herausfordernde und überzeugende Plattform für die Rückkehr von Maserati in den Motorsport, um elektrische Innovationen von der Rennstrecke auf die Straße zu übertragen, so der Hersteller.

Der Artikel "Maserati startet in die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft" wurde am 13.01.2023 in der Kategorie New Mobility von Jutta Bernhard mit den Stichwörtern Formel E, Rennstrecke, Sportwagen, Elektroauto, New Mobility, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

30. Januar 2023

Globe Traveller Falcon 4x4: Der Kastenwagen für ein autarkes Urlaubserlebnis

Der Globe-Traveller Falcon basiert auf dem bekannten VW Crafter und misst 5,99 Meter in der Länge. Globe-Traveller ...