Reisen

Stauprognose: Viele Urlauber machen sich auf den Heimweg

16. August 2022, 15:50 Uhr
Redaktion
Stauprognose: Viele Urlauber machen sich auf den Heimweg
Stau auf der Autobahn. Foto: Autoren-Union Mobilität
Die Heimreise aus dem Sommerurlaub wird an diesem Wochenende (19-21.8.) vielerorts nicht störungsfrei abgehen.

Die Heimreise aus dem Sommerurlaub wird an diesem Wochenende (19-21.8.) vielerorts nicht störungsfrei abgehen. In Berlin, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen sowie dem Norden und der Mitte der Niederlande enden demnächst die Ferien. Der Verkehr in Richtung Urlaubsgebiete reduziert sich dagegen bereits spürbar, prognostiziert der ADAC. Große Staugefahr herrscht angesichts zahlreicher Heimaturlauber weiterhin auf den Zufahrtsstraßen der Ausflugsgebiete. Darunter vor allem die Berg- und Seenlandschaften, aber auch die Küsten.

Erhöhte Staugefahr (jeweils in beiden Richtungen) sieht der ADAC auf folgenden Autobahnen: A 1 Lübeck - Bremen - Dortmund - Köln, A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt, A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden, A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt, A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, auf der A 7 zwischen Flensburg - Hamburg und Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg sowie Hannover - Hamburg, A 8 Salzburg - München - Stuttgart, A 9 München - Nürnberg - Halle/Leipzig, A 10 Berliner Ring, A 19 Rostock - Dreieck Wittstock/Dosse, A 24 Berlin - Hamburg, A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach, A 72 Hof - Chemnitz und A 93 Kufstein - Inntaldreieck sowie A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
A 99 Umfahrung München.

Auch auf den Fernstraßen im benachbarten Ausland dürften die Urlaubsheimkehrer für Verzögerungen sorgen. Staugefahr besteht laut ADAC auch auf den klassischen Urlauberrouten Tauern-, Fernpass-, Brenner-, Karawanken-, Rheintal- und Gotthard-Route, die Fernstraßen zu und von den kroatischen und französischen Küsten und Bergregionen. Weiterhin viel Verkehr und zeitweise Staus werden auf den Zufahrtsstraßen der Ausflugsregionen im untergeordneten Straßennetz der Alpenländer erwartet.

Durch hohes Verkehrsaufkommen und intensive Personenkontrollen könnte es an den Grenzen bei der Ein- und Ausreise zwischen 30 und 60 Minuten dauern, im Balkantransit deutlich länger. (aum)

Der Artikel "Stauprognose: Viele Urlauber machen sich auf den Heimweg" wurde am 16.08.2022 in der Kategorie Stauprognose von Redaktion mit den Stichwörtern Reisen, Stauprognose, Stauprognose, Staus, Stauinfos, Staumeldungen veröffentlicht.

Weitere Meldungen

26. September 2022

Sondermodell Citroen Berlingo 2CV Fourgonnette

Citroen ist immer für eine Überraschung gut: das Sondermodell Berlingo 2CV Fourgonnette ist eine moderne ...