Sportwagen

Maserati wieder beim GT-Sport

27. Juli 2022, 12:44 Uhr
Lars Wallerang
Maserati wieder beim GT-Sport
mid Groß-Gerau - Gibt 2023 sein Debüt in der Fanatec GT2 European Series: der Maserati MC20. Maserati
Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Der italienische Sportwagenhersteller Maserati kehrt in den GT-Sport zurück und schickt dazu den MC20 ins Rennen.


Der italienische Sportwagenhersteller Maserati kehrt in den GT-Sport zurück und schickt dazu den MC20 ins Rennen. Er gibt 2023 sein Debüt in der Fanatec GT2 European Series.

Maserati will Kunden und Teams einen MC20 GT2 anbieten. Dieser basiert auf der Straßenversion, von der er viele Hochleistungsspezifikationen übernimmt. Dazu gehören der innovative Nettuno V6-Motor mit der neuen Maserati Twin Combustion Technologie (MTC), die Doppelquerlenker-Radaufhängung mit halbvirtueller Lenkachse und das Carbon-Monocoque.

"Maserati Corse stellt mit dem MC20 GT2 die Verbindung zwischen dem Formel-E-Werksprogramm und unseren Straßenfahrzeugen her", sagt Jean-Marc Finot, Senior VP Stellantis Motorsport. Dieser Schritt vervollständige das Vermächtnis und die Legitimation von Maserati im Motorsport. "Der MC20 ist ein fantastisches Automobil mit Straßenzulassung." Man freue sich, dass die leidenschaftlichen Kunden Spaß daran haben, mit ihm Rennen zu fahren.

Der Artikel "Maserati wieder beim GT-Sport" wurde am 27.07.2022 in der Kategorie Neuheiten von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Sportwagen, Lifestyle, Motorsport, Luxus, Vorstellung, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

5. August 2022

Cupra Born - der sportliche VW ID.3?

Der Born ist das elektrische Erstlingswerk von Cupra, als Basis dient der MEB (Modularer-Elektro-Baukasten) auf dem ...