Elektronik

Cockpit im Lexus NX intuitiv bedienbar

3. Januar 2022, 13:42 Uhr
Lars Wallerang 3
3Cockpit im Lexus NX intuitiv bedienbar
mid Groß-Gerau - Das Cockpit des Lexus NX verleiht eine direkte Kontrolle über das Fahrzeug und sorgt gleichzeitig für möglichst wenig Ablenkung. Lexus
3 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Lexus setzt bei der Entwicklung des NX auf hohen Bedienungskomfort im Cockpit. Das Konzept wurde auf den Namen Tazuna getauft - das japanische Wort für die Zügel eines Pferdes - und kommt zum ersten Mal in einem Serienfahrzeug von Lexus zum Einsatz.


Lexus setzt bei der Entwicklung des NX auf hohen Bedienungskomfort im Cockpit. Das Konzept wurde auf den Namen Tazuna getauft - das japanische Wort für die Zügel eines Pferdes - und kommt zum ersten Mal in einem Serienfahrzeug von Lexus zum Einsatz. In einer perfekten Beziehung zwischen Reiter und Pferd genügen kleine, präzise Zügelbewegungen, um Befehle zu übermitteln. Genau diese Art direkter Verbindung steckt hinter dem neuartigen Cockpit-Design.

Es verleiht dem Fahrer eine direkte Kontrolle über das Fahrzeug und sorgt gleichzeitig für möglichst wenig Ablenkung. Um dieses scheinbar einfache Prinzip zu erfüllen, müssen viele verschiedene Elemente harmonisch zusammengefügt werden. Von der Position des Fahrers hinter dem Steuer über die Form und Platzierung der Bedienelemente bis hin zur Art und Weise, wie wichtige Fahrzeug- und Fahrdaten übermittelt werden.

"Wir haben das Cockpit als Verbindungspunkt zwischen Fahrer und Fahrzeug neu definiert", erläutert Chefentwickler Takeaki Kato. "Wir wollten ein Cockpit schaffen, das eine tiefere und intuitivere Verbindung ermöglicht und die Kontrolle über das Fahrzeug verbessert."

Das Cockpit sortiert sich von der Fahrertür bis zur Mittelkonsole um den Fahrer herum und macht ihn somit zum Mittelpunkt aller Systeme. Alle Informationsquellen wie Multi-Informations-Display, Kombiinstrument, zentrale Anzeigen sowie optionales Head-up-Display bieten hochauflösende Grafiken und sind so angeordnet, dass sie mit so wenig Augen- und Kopfbewegungen wie möglich abgelesen werden können. Die Anzahl der physischen Bedienelemente wurde reduziert und entsprechend ihrer Funktion gruppiert, sodass die fahrrelevanten Steuerungselemente in unmittelbarer Nähe sind.

Die neuen Sensortasten am Lenkrad können mit den vom Fahrer bevorzugten Funktionen belegt werden. Bei der Bedienung ist kein Blick aufs Lenkrad mehr nötig: Bei Berührung einer jeweiligen Taste wird seine Funktion im Head-up- oder Multi-Informations-Display angezeigt.

Auch die Form und Anordnung von Fahrersitz, Lenkrad, Schalthebel und Pedalen sollen die Verbundenheit zwischen Fahrer und Fahrzeug intensivieren. Die Seitenwangen der Vordersitze verfügen über Aussparungen, damit der Bewegungsradius der Ellenbogen beim Betätigen der Bedienelemente nicht eingeengt wird. Während der Lenkradumfang auf bestmögliche Griffigkeit und Bedienbarkeit ausgelegt wurde, ist der Schalthebel so kompakt wie möglich, liegt gut in der Hand und ist im idealen Winkel platziert.

Das Tazuna-Cockpit lässt sich zudem an die unterschiedlichen Größen und Staturen der Fahrer anpassen und bietet mit einer Vielzahl von Einstellmöglichkeiten für Fahrersitz und Lenkrad Komfort und einfache Bedienung für alle, heißt es bei Lexus.

Der Artikel "Cockpit im Lexus NX intuitiv bedienbar" wurde am 03.01.2022 in der Kategorie Neuheiten von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Elektronik, Autofahren, Neuheit, Technik, Vorstellung, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

24. Januar 2022

Globevan: Dethleffs erster Urban Camper

Unter der Woche alltagstauglicher Familien-Beweger, am Wochenende und in den Ferien Untersatz für alle Arten mobilen ...