New Mobility

Dänemark setzt aufs Wasserstoff-Taxi

26. November 2021, 11:18 Uhr
Lars Wallerang
Dänemark setzt aufs Wasserstoff-Taxi
mid Groß-Gerau - Dänen-Taxis: 100 Exemplare des Wasserstoff-Modells Mirai lassen in Kopenhagen Dampf ab. Toyota
Toyota feilt an der Alltagstauglichkeit des Wasserstoff-Autos. Vorzeige-Modell ist der Mirai. Nun soll er als Taxi eingesetzt werden - in Dänemark.


Toyota feilt an der Alltagstauglichkeit des Wasserstoff-Autos. Vorzeige-Modell ist der Mirai. Nun soll er als Taxi eingesetzt werden - in Dänemark. Die Dänen verfolgen ehrgeizige Ziele: Auf dem Weg in eine emissionsfreie Mobilität kommt dem Taxigewerbe - genauso wie dem öffentlichen Busverkehr - eine wichtige Rolle als Vorreiter und Wegbereiter zu. Ab 2025 sollen deshalb keine neuen Taxen mehr zugelassen werden, die CO2 oder andere Schadstoffe ausstoßen.

Der Fahrdienstleister DRIVR treibt schon heute die grüne Transformation voran: Über die App des Anbieters können Kunden zwischen Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellen-Taxen wählen. In Zusammenarbeit mit dem Wasserstoff-Pionier Toyota wurde die Brennstoffzellenflotte jetzt nochmals kräftig ausgebaut: 100 Mirai ergänzen den Fuhrpark und touren nun emissionsfrei durch Kopenhagen. Während der Fahrt stößt die Limousine, die in der aktuellen zweiten Modellgeneration mit einer Tankfüllung bis zu 650 Kilometer weit kommt, lediglich Wasserdampf aus. Auch der Tankstopp dauert mit fünf Minuten nicht wesentlich länger als der von konventionell angetriebenen Fahrzeugen.

Der Artikel "Dänemark setzt aufs Wasserstoff-Taxi" wurde am 26.11.2021 in der Kategorie New Mobility von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Wasserstoff, Taxi, Alternativer Antrieb, Umwelt, Mobilität, New Mobility, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

26. Januar 2022

Maserati Grecale auf eisiger Erprobungsfahrt

Auch Maserati will bei der gerade so angesagten Liga der SUV in der Mittelklasse mit mischen. Der Grecale, benannt ...