Markt & Statistik

Die Kraftstoffpreise steigen weiter

10. April 2024, 13:10 Uhr
Redaktion 2
2Die Kraftstoffpreise steigen weiter
Die Entwicklung der Kraftstoffpreise in den vergangenen Wochen. Foto: Autoren-Union Mobilität/ADAC
2 Bilder
Benzin und Diesel sind gegenüber der Vorwoche erneut teurer geworden.

Benzin und Diesel sind gegenüber der Vorwoche erneut teurer geworden. Wie der ADAC ermittelt hat, kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten mittel derzeit 1,850 Euro und damit 1,7 Cent mehr als in der vergangenen Woche. Diesel verteuerte sich noch stärker - um 2,5 Cent auf im Schnitt 1,757 Euro. Dadurch schmilzt auch wieder der Abstand beider Kraftstoffsorten, die unterschiedlich hoch besteuert werden. Auf Diesel erhebt der Staat rund 20 Cent weniger Energiesteuer.

Verantwortlich für die Preisentwicklung ist vor allem eine leichte Verteuerung des Rohöls. Gleichwohl hält der ADAC die Anhebung an den Zapfsäulen für ,,überproportional", zumal der Euro im Wochenvergleich wieder fester notiert. Ein gegenüber dem Dollar stärkerer Euro sollte - bei gleichbleibendem Ölpreis - zu günstigeren Preisen an den Zapfsäulen führen, weil Öl üblicherweise in der US-Währung bezahlt wird.

Nach wie vor zeigt sich aber, dass in den Abendstunden vor allem zwischen 20 und 22 Uhr die Kraftstoffpreise niedriger sind als im übrigen Tagesverlauf. Wer morgens tankt zahlt meist gleich mehrere Euro mehr. (aum)

Der Artikel "Die Kraftstoffpreise steigen weiter" wurde am 10.04.2024 in der Kategorie Kraftstoffe von Redaktion mit den Stichwörtern Markt & Statistik, Kraftstoffpreise, Sprit sparen, Spritpreise, Benzinpreise, Dieselpreise veröffentlicht.

Weitere Meldungen

21. Mai 2024

Sondermodell Hyundai Ioniq 5 für Eintracht-Fans

Der koreanische Automobilhersteller Hyundai unterstützt die Eintracht Frankfurt bereits seit der Saison 2020/21. Der ...