Künstliche Intelligenz

ChatGPT im Peugeot-Cockpit

16. Februar 2024, 10:51 Uhr
Lars Wallerang
ChatGPT im Peugeot-Cockpit
mid Groß-Gerau - Mit Hilfe der künstlichen Intelligenz des Anbieters ChatGPT kann das "i-Cockpit" im Peugeot verschiedenste Fragen beantworten. Peugeot / Stellantis
Das 'i-Cockpit' des französischen Autoherstellers Peugeot bekommt intelligenten Zuwachs: Die KI des Info-Anbieter ChatGPT hält dort Einzug.


Das "i-Cockpit" des französischen Autoherstellers Peugeot bekommt intelligenten Zuwachs: Die künstliche Intelligenz (KI) des Info-Anbieter ChatGPT hält dort Einzug. Die generative KI ChatGPT, eine Abkürzung für "Chat Generative Pre-trained Transformer", ist eine von OpenAI entwickelte Technologie. Diese hat aus einer breiten Menge von Daten gelernt, um ihren Nutzern ausgefeilte, genaue und präzise Antworten zu liefern.

Integriert in den Touchscreen des Peugeot "i-Cockpit", soll der Text auf sehr einfache und natürliche Weise über den eingebauten Sprachassistenten präsentiert werden. Durch den Befehl "OK Peugeot" wird ChatGPT aktiviert, woraufhin eine Anfrage gestellt werden kann.

ChatGPT ist in der Lage, eine breite Palette von einfachen bis hin zu komplexen Fragen zu beantworten und mit den Insassen zu interagieren. Wenn Fahrende zum Beispiel in einer unbekannten Stadt ankommen, können sie ChatGPT bitten, die Sehenswürdigkeiten zu zeigen, die sie besuchen sollten, die Geschichte dieser Orte zu erzählen, und wenn gewünscht, leitet das Navigationssystem des Fahrzeugs direkt zu diesen Sehenswürdigkeiten.

ChatGPT kann mehr als nur Fragen beantworten: Bei einer langen Fahrt für Familien kann der neue Assistent gebeten werden, ein interessantes Quiz zu einem bestimmten Thema zu erstellen und in wenigen Sekunden bietet die künstliche Intelligenz Unterhaltung für die Fahrzeit.

Mit der Einführung von ChatGPT in seinen Fahrzeugen will Peugeot das Erlebnis des Sprachassistenten verbessern und ihn interaktiver, reibungsloser und intuitiver machen. Eingeführt wird ChatGPT in allen Modellen der neuesten Generation, die mit Connected Navigation ausgestattet sind. Zu diesen Modellen inklusive der Varianten gehören die Peugeots 208 und 2008 sowie 308, 408 und 508, außerdem der E-3008, E-Rifter, E-Traveller, E-Partner, E-Expert und der neue, zurzeit noch nicht bestellbare E-5008.

Peugeot-Kunden mit zugelassenen Modellen können ChatGPT über den markeneigenen Service-Store aktivieren. Die Einführung der generativen KI in den Fahrzeugen ist Gegenstand einer Pilotphase, in der das System für einen Zeitraum von sechs Monaten kostenlos aktiviert und genutzt werden kann.

Der Artikel "ChatGPT im Peugeot-Cockpit" wurde am 16.02.2024 in der Kategorie News von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Künstliche Intelligenz, Cockpit, Elektronik, IT, Internet, Importeur, News, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

19. April 2024

Neuer Elektro-Dacia Spring setzt ein ''Preis-Statement''

Auch er ist elektrisch und preisgünstig, der geliftete Dacia Spring. Dank Förderung war der Vorgänger zwar für die ...