Sondermodell

Ford Transit Custom und Ford Ranger im Sportdress

13. Februar 2024, 12:21 Uhr
Solveig Grewe 5
5Ford Transit Custom und Ford Ranger im Sportdress
mid Groß-Gerau - Markante Auftritte: Ford Ranger MS-RT (li.) und Ford Transit Custom MS-RT. Ford-Werke GmbH
5 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Ford Pro toppt seine Nutzfahrzeug-Baureihen Transit Custom und Ranger mit den MS-RT-Varianten. Die Bezeichnung steht für die M-Sport Straßen-Technologie, die die Motorsport-DNA von M-Sport nutzt und Serienmodelle modifiziert. Die Auslieferungen sollen ab Jahresmitte 2024 beginnen.


Ford Pro toppt seine Nutzfahrzeug-Baureihen Transit Custom und Ranger mit den MS-RT-Varianten. Die Bezeichnung steht für M-Sport Road Technology, die die Motorsport-DNA von M-Sport nutzt und Serienmodelle modifiziert. Die Auslieferungen sollen ab Jahresmitte 2024 beginnen.

Ihr Finish erhalten die limitierten Sondereditionen in einer speziellen Fertigungshalle im britischen Ford-Werk Dagenham. Die Anlage umfasst ein eigenes Design- und Konstruktionsbüro, eine halbautomatische Lackierstraße und zwei parallele Produktionslinien.

Der Transit Custom MS-RT steht in einer Dieselversion mit 125 kW/170 PS, als Plug-in-Hybridbenziner mit 171 kW/233 PS oder auch als rein elektrisch angetriebener Transporter zur Wahl. Der E-Transit Custom MS-RT leistet 210 kW/285 PS und ist damit das stärkste Modell dieser Baureihe aller Zeiten.

Die von Ford Pro gemeinsam mit den Experten von M-Sport entwickelten Karosserie-Modifikationen des Transit Custom MS-RT setzen bei einer aerodynamisch optimierten Frontschürze mit integriertem Spoiler an und beziehen auch sportliche Seitenschweller mit ein.

Unter den leicht ausgestellten Radläufen finden gewichtsoptimierte 19-Zoll-Leichtmetallfelgen im Anthrazit-Design Platz, die pro Stück die ungefederten Massen um ein Kilogramm reduzieren. Gegenüber dem Transit Custom Sport fallen sie nochmals breiter aus und erweitern hierdurch die Spur sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse um mehr als 50 Millimeter.

Ford hält für den Transit Custom MS-RT eine markante Farbpalette bereit, darunter Yellow Green und das typische MS-RT Blau. Hochglänzend schwarz lackierte Außenspiegelgehäuse und Türgriffe gehören ebenso zur Serienausstattung wie die auffallend blauen Bremssättel.

Im Interieur trägt das Sportlenkrad mit blauer Zwölf -Uhr-Markierung blaue Ziernähte wie die neu entwickelten, besonders ergonomischen und komfortablen Frontsitze. Ihre Seitenwangen bieten mit breiten Polstern zusätzliche Unterstützung für den Rücken.

Ab Werk bestückt Ford den Transit Custom MS-RT mit automatischer Zwei-Zonen-Klimaregelung, digitaler Rückfahrkamera, Park-Pilot-System vorn und hinten, elektronischer Geschwindigkeitsregelanlage und Intelligentem Geschwindigkeitsbegrenzer.

Der Ford Ranger MS-RT präsentiert sich mit einem um 40 Millimeter gesenkten Fahrzeug-Schwerpunkt. Die Frontansicht prägen Wabengrill und integrierter Frontsplitter. Die markant gestaltete Heckschürze besitzt einen Diffusoreinsatz und die Klappe der Ladefläche erhält eine exklusive MS-RT-Grafik sowie einen integrierten Entenbürzel-Spoiler.

Die beiden aufeinander abgestimmten Luftführungselemente entstanden auf der Basis umfangreicher Computer-Simulationen und sollen die aerodynamische Balance des Ranger MS-RT insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten verbessern.

Sportsitze mit ausgeprägten Seitenwangen und Rückenlehnen prägen das Interieur. Vorder- und Rücksitze erhalten Bezüge aus veganem Leder, dessen spezifisches Muster von blauen Ziernähten und MS-RT-Logos unterstrichen wird. Ein solches Emblem findet sich auch auf dem Armaturenträger. Den Fahrer erwartet ein beheizbares Sportlenkrad mit ausgeprägten Griffmulden, blauer 12-Uhr-Markierung auf dem Lenkradkranz und Speichen im MS-RT-Stil.

Der für den Onroad-Betrieb ausgelegte Ranger MS-RT erhält den 3,0 Liter großen Sechszylinder-Turbodiesel, der 176 kW/240 PS und ein maximales Drehmoment von 600 Nm entwickelt. Die Kraftübertragung übernehmen ein Zehn-Gang-Automatikgetriebe und ein neuer Allradantrieb.

Die Serienausstattung umfasst unter anderem einen Zwölf -Zoll-Touchscreen, das Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 4A, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Parkpilot vorn und hinten, eine Rückfahrkamera und eine intelligente Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage sowie einen intelligenter Geschwindigkeitsbegrenzer.

Der Artikel "Ford Transit Custom und Ford Ranger im Sportdress" wurde am 13.02.2024 in der Kategorie Neuheiten von Solveig Grewe mit den Stichwörtern Sondermodell, Nutzfahrzeuge, Pick-up, Produktion, Technologie, Auto, Neuheit, Vorstellung, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

26. Februar 2024

Hyundai i20 ''N Line'' aufgepeppt

Im April 2024 will Hyundai mit der Produktion des aufgefrischten Kleinwagen-Modells i20 "N Line" starten. Für ...