Flughafen

Fraport: Mehr Passagiere zum Jahresstart

13. Februar 2024, 11:15 Uhr
Solveig Grewe
Fraport: Mehr Passagiere zum Jahresstart
mid Groß-Gerau - Im Januar reisten 11,1 Prozent mehr Passagiere über den Flugahfen Frankfurt als im Vergleichsmonat 2023. Mr Worker / pixabay.com
Im Januar 2024 reisten rund 4,1 Millionen Passagiere über den Flughafen Frankfurt. Dabei handelte es sich um einen Zuwachs von 11,1 Prozent zum Vergleichsmonat 2023. Von den Fluggastzahlen im Januar 2019 lag der aktuelle Monatswert noch 12,6 Prozent entfernt.


Im Januar 2024 reisten rund 4,1 Millionen Passagiere über den Flughafen Frankfurt. Dabei handelte es sich um einen Zuwachs von 11,1 Prozent zum Vergleichsmonat 2023. Von den Fluggastzahlen im Januar 2019 lag der aktuelle Monatswert noch 12,6 Prozent entfernt.

Das Cargo-Volumen legte im Berichtsmonat deutlich zu. Es lag mit 154.296 Tonnen 8,8 Prozent über dem Vergleichsmonat 2023. Die Zahl der Flugbewegungen stieg ebenfalls. 31.060 Starts und Landungen fanden im Januar am Flughafen Frankfurt statt. Das entsprach einem Plus von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zugleich wuchs die Summe der Höchststartgewichte gegenüber dem Vergleichsmonat um 6,4 Prozent auf rund 2,0 Millionen Tonnen.

Auch das internationale Portfolio entwickelte sich überwiegend positiv. Das Aufkommen am Flughafen Ljubljana in Slowenien erzielte dabei einen deutlichen Anstieg. Im Berichtsmonat nutzten den Flughafen 75.196 Fluggäste (plus 29,8 Prozent). Die brasilianischen Airports Fortaleza und Porto Alegre verzeichneten mit rund 1,1 Millionen Passagieren hingegen ein Minus von 6,3 Prozent. Der Flughafen im peruanischen Lima wuchs im Januar auf rund 2,0 Millionen Fluggäste, ein deutliches Plus von 21,4 Prozent.

Die 14 griechischen Regionalflughäfen begrüßten insgesamt 640.461 Passagiere, was einem Plus von 7,4 Prozent entsprach. Die Twin Star-Airports Burgas und Varna in Bulgarien zählten 85.231 Reisende (minus 12,0 Prozent). Das Passagieraufkommen am türkischen Flughafen Antalya hingegen legte mit rund 950.421 Millionen Fluggäste um 4,4 Prozent zu.

Das Gesamtaufkommen der von Fraport aktiv gemanagten Flughäfen wuchs im Berichtsmonat um 9,5 Prozent und lag bei rund 8,9 Millionen Passagieren.

Das Cargo-Volumen legte im Berichtsmonat deutlich zu. Es lag mit 154.296 Tonnen 8,8 Prozent über dem Vergleichsmonat 2023. Die Zahl der Flugbewegungen stieg ebenfalls. 31.060 Starts und Landungen fanden im Januar am Flughafen Frankfurt statt. Das entsprach einem Plus von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zugleich wuchs die Summe der Höchststartgewichte gegenüber dem Vergleichsmonat um 6,4 Prozent auf rund 2,0 Millionen Tonnen.

Auch das internationale Portfolio entwickelte sich überwiegend positiv. Das Aufkommen am Flughafen Ljubljana in Slowenien erzielte dabei einen deutlichen Anstieg. Im Berichtsmonat nutzten den Flughafen 75.196 Fluggäste (plus 29,8 Prozent). Die brasilianischen Airports Fortaleza und Porto Alegre verzeichneten mit rund 1,1 Millionen Passagieren hingegen ein Minus von 6,3 Prozent.

Der Flughafen im peruanischen Lima wuchs im Januar auf rund 2,0 Millionen Fluggäste, ein deutliches Plus von 21,4 Prozent. Die 14 griechischen Regionalflughäfen begrüßten insgesamt 640.461 Passagiere, was einem Plus von 7,4 Prozent entsprach. Die Twin Star-Airports Burgas und Varna in Bulgarien zählten 85.231 Reisende (minus 12,0 Prozent). Das Passagieraufkommen am türkischen Flughafen Antalya hingegen legte mit rund 950.421 Millionen Fluggäste um 4,4 Prozent zu.

Das Gesamtaufkommen der von Fraport aktiv gemanagten Flughäfen wuchs im Berichtsmonat um 9,5 Prozent und lag bei rund 8,9 Millionen Passagieren.

Der Artikel "Fraport: Mehr Passagiere zum Jahresstart" wurde am 13.02.2024 in der Kategorie News von Solveig Grewe mit den Stichwörtern Flughafen, Statistik, Flugverkehr, Passagiere, News, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

27. Februar 2024

Subaru JubiIäen im Jahr 2024

Seit 70 Jahren setzt Subaru als inzwischen weltgrößter Hersteller von allradgetriebenen Autos Maßstäbe. Ihren Anfang ...