Reifen

Reifen Bremstestanlage von Continental ist wegweisend

9. Februar 2024, 17:00 Uhr
Jutta Bernhard 2
2Reifen Bremstestanlage von Continental ist wegweisend
mid Groß-Gerau - Die physischen Tests in AIBA sind ein integraler Bestandteil aufwendiger Testverfahren, mit denen Continental sicherstellt, dass die Reifen optimale Leistungen auf trockener, nasser, verschneiter und vereister Fahrbahn bieten. Continental
2 Bilder
Continental entwickelt wegweisende Technologien und Dienste für die nachhaltige und vernetzte Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Jetzt feiert der Premium Reifenhersteller eine Million Fahrten auf einer weltweit einzigartigen Reifen Bremstestanlage.


Continental entwickelt wegweisende Technologien und Dienste für die nachhaltige und vernetzte Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Das 1871 gegründete Technologieunternehmen bietet sichere, effiziente, intelligente und erschwingliche Lösungen für Fahrzeuge, Maschinen, Verkehr und Transport. Jetzt feiert der Premium-Reifenhersteller eine Million Fahrten auf einer weltweit einzigartigen Reifen Bremstestanlage.

Continental hat auf ihrer vollautomatisierten Reifenbrems Testanlage AIBA (Automated Indoor Braking Analyzer) seit 2012 mehr als eine Million Fahrten durchgeführt. Die weltweit einzigartige Anlage ermöglicht exakt reproduzierbare Testvorgänge, um die Leistungsfähigkeit neuer Pkw- und Van-Reifen auf unterschiedlichen Fahrbahnen - trocken und nass - unter Laborbedingungen zu überprüfen.

In der Anlage werden unbemannte, schienengeführte Fahrzeuge automatisch auf einer knapp 100 Meter langen Strecke auf bis zu 120 km/h beschleunigt. Danach werden sie auf einer 75 Meter langen Bremsstrecke autonom abgebremst. Für diesen Vorgang wird kein Kraftstoff benötigt. Denn die Beschleunigung findet mit Hilfe eines elektromagnetischen Linearantriebs statt, der moderner Achterbahntechnologie entliehen ist.

"Die AIBA-Anlage ist eine der modernsten Bremstestanlagen für Reifen weltweit. Auch nach mehr als zehn Jahren im Einsatz. Vollklimatisiert, wetterunabhängig und vollautomatisiert können wir eine besonders hohe Vergleichbarkeit der Testergebnisse erreichen", erklärt Meletis Xigakis, Leiter Global Tire Testing bei Continental.

Rund zwei Drittel aller Reifenbremstests bei Continental finden in der AIBA-Anlage statt. Der Fokus liegt hierbei auf Prototypen neuer Reifen, bei denen das Zusammenspiel von neuen oder veränderten Gummimischungen und Profildesigns validiert und weiter optimiert wird. Aber auch auf der Überprüfung der Performance eines neuen Serienreifens.

Der hohe Aufwand, den Continental mit den Reifentests betreibt, zahlt sich aus. Ein Beispiel hierfür ist der WinterContact TS 870, der im Winterreifentest des ADAC 2023 "Topnoten auf winterlicher und nasser Fahrbahn" erhielt und damit den ersten Platz belegte.

Der Artikel "Reifen Bremstestanlage von Continental ist wegweisend" wurde am 09.02.2024 in der Kategorie Reifen von Jutta Bernhard mit den Stichwörtern Reifen, Test, Produktion, Forschung, Bremsentest, Prototyp, Reifen, Autoreifen, Motorradreifen, NFZ-Reifen, Sommerreifen, Winterreifen veröffentlicht.

Weitere Meldungen

27. Februar 2024

Subaru JubiIäen im Jahr 2024

Seit 70 Jahren setzt Subaru als inzwischen weltgrößter Hersteller von allradgetriebenen Autos Maßstäbe. Ihren Anfang ...