Jubiläum

Aston Martin DB5: Eine Legende wird sechzig

13. September 2023, 12:51 Uhr
Solveig Grewe 4
4Aston Martin DB5: Eine Legende wird sechzig
mid Groß-Gerau - Der Aston Martin DB5 gehört auch nach sechzig Jahren zu den bekanntesten Modellen des britischen Sportwagenherstellers. Aston Martin
4 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Mit dem DB5 hatte Aston Martin im September 1963 auf der Frankfurter Automobilausstellung seinen damaligen Newcomer vorgestellt, der auch heute noch zu den bekanntesten Modellen des britischen Sportwagenherstellers gehört.


Mit dem DB5 hatte Aston Martin im September 1963 auf der Frankfurter Automobilausstellung seinen damaligen Newcomer vorgestellt, der auch heute noch zu den bekanntesten Modellen des britischen Sportwagenherstellers gehört. Der Nachfolger des DB4 musste her, um die Marke angesichts der starken Konkurrenz von Luxussportwagenherstellern im In- und Ausland an der Spitze zu halten.

Der DB5 wurde als Limousine und später als Cabriolet nur etwas mehr als zwei Jahre lang in der Fabrik und am Stammsitz der Marke in Newport Pagnell, Buckinghamshire, produziert. Ursprünglich wurden nur 887 DB5 Limousinen, 123 Cabriolets und zwölf maßangefertigte Shooting Brakes gebaut. Selbst nach damaligen Maßstäben waren diese Zahlen verschwindend gering, vor allem wenn man bedenkt, dass 1963 in Großbritannien über 1,8 Millionen Autos produziert wurden.

Der in Deutschland ausgestellte DB5 verfügte über eine neue Version des 3,7-Liter-Reihensechszylinders mit zwei Nockenwellen, der bereits den DB4 mit 4,0 Litern Hubraum (3.995 ccm) angetrieben hatte. In der Serienversion leistete der neue Motor damals beachtliche 282 PS. Diese Leistungssteigerung war Teil einer ganzen Reihe technischer Detail- und Ausstattungsänderungen, wie z.B. der Einführung elektrischer Fensterheber und der optionalen Klimaanlage.

Die Leistung, die schon vor 60 Jahren das Markenzeichen von Aston Martin war, passte zum schlanken Design des Wagens, der von der italienischen Karosserieschmiede Carrozzeria Touring Superleggera gebaut wurde, und die Höchstgeschwindigkeit von über 240 km/h veranlasste die damalige Aston Martin-Broschüre zu der Aussage: "Der DB5 ist der schnellste serienmäßige 4-sitzige GT-Wagen der Welt."

Hinter dem Steuer dieses mittlerweile ikonischen Aston Martin hat nicht nur einer der berühmtesten Geheimagenten der Welt in einer Reihe von James-Bond-Filmen gesessen. Zu den DB5-Besitzern der 1960er Jahre gehören Sir Paul McCartney und George Harrison von den Beatles und Rolling Stone Mick Jagger. Auch Star-Komiker Peter Sellers erwarb das Modell, und in den folgenden Jahren sorgten zahlreiche Prominente - von Robert Plant und Jay Kay bis hin zu Elle McPherson und Ralph Lauren - dafür, dass der DB5 nur selten aus dem Rampenlicht verschwand.

Sechs Jahrzehnte später stand der DB5 am vergangenen Wochenende im Mittelpunkt des Auftritts von Aston Martin beim Goodwood Revival Festival in Sussex, zusammen mit dem jüngsten Mitglied der DB-Familie, dem DB12. Der Executive Chairman von Aston Martin, Lawrence Stroll, der selbst einen DB5 besitzt, sagte anlässlich des 60. Geburtstags des DB5: "Es ist nur richtig, dass wir uns zu seinem 60. Geburtstag einen Moment Zeit nehmen, um zurückzublicken und über die unglaubliche Rolle nachzudenken, die dieses Auto in unserer 110-jährigen Geschichte gespielt hat". Man sei sehr stolz darauf, dass die DB-Linie heute mit dem DB12 fortgesetzt werde, der wie seine Vorgänger alles verkörpere, was man an handgefertigten britischen Sportwagen liebe, mit einer neuen Portion modernster Technologie und einem Höchstmaß an Leistung.

Der Artikel "Aston Martin DB5: Eine Legende wird sechzig" wurde am 13.09.2023 in der Kategorie Neuheiten von Solveig Grewe mit den Stichwörtern Jubiläum, Sportwagen, Ikone, Design, Benziner, Goodwood, Vorstellung, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

19. Juni 2024

Mazda MX-5 - kleine Roadster-Legende aufgefrischt

Der Mazda MX-5 ist und bleibt eine kleine Roadster-Legende mit Fahrspaßgarantie. Das gilt im Modelljahr 2024 mehr ...