Entwicklung

Magna gewinnt drei Leichtbau-Awards

18. Juli 2018, 10:19 Uhr
Rudolf Huber
Magna gewinnt drei Leichtbau-Awards
mid Groß-Gerau - Das Magna-Werk in Graz. Der Entwickler und Zulieferer gewinnt drei Leichtbau-Awards. Magna
Bei der Verleihung der 18. SPE Automotive Awards durch die Society of Plastic Engineers in Düsseldorf erreichte Entwickler und Zulieferer Magna dreimal den ersten Platz. Ausgezeichnet wurden Innovationen im automobilen Leichtbau durch die Verwendung fortschrittlicher Materialien und Technologien.


Bei der Verleihung der 18. SPE Automotive Awards durch die Society of Plastic Engineers in Düsseldorf erreichte Entwickler und Zulieferer Magna dreimal den ersten Platz. Ausgezeichnet wurden Innovationen im automobilen Leichtbau durch die Verwendung fortschrittlicher Materialien und Technologien.

So siegte die aus thermoplastischen Kunststoffen hergestellte Heckklappe des Jeep Cherokee 2019 mit bis zu 25 Prozent Gewichtseinsparung in der Kategorie Body Exterior. In der Kategorie Chassis Unit gewann der extrem leichte und stabile Hilfsrahmen-Prototyp aus carbonfaserverstärktem Kunststoff.

Das von Magna entwickelte torsionale Ultraschallschweißverfahren setzte sich zudem in der Kategorie Enabler Technology gegen den Wettbewerb durch. Diese Methode wird derzeit für die Frontblende des Skoda Octavia in Europa genutzt und soll demnächst auch auf dem nordamerikanischen Markt eingesetzt werden.

Der Artikel "Magna gewinnt drei Leichtbau-Awards" wurde am 18.07.2018 in der Kategorie News von Rudolf Huber mit den Stichwörtern Entwicklung, Auszeichnung, Zulieferer, News, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

22. September 2021

Der neue Löwe

In Cannes hat Peugeot die nächste Generation seines Kompaktmodells 308 - als Kompaktlimousine und Kombi-Variante SW ...