New Mobility

Gold und Silber aus dem Elektroauto

6. März 2017, 12:43 Uhr
Rudolf Huber
Gold und Silber aus dem Elektroauto
mid Groß-Gerau - E-Auto- und Hybrid-Akkus und ihre Leistungselektronik enthalten wertvolle Edelmetalle. Deshalb empfehlen Experten des Öko-Instituts ein speziellen Elektronik-Recycling. Toyota
Die Leistungselektronik von Elektroautos ist ein wahres Schatzkästchen - nicht nur, was die Funktion angeht. Die Schaltkästen enthalten nämlich eine Menge Edelmetalle wie Gold, Silber oder Palladium. Und deren Wiederverwertung wird angesichts steigender Absatzzahlen in naher Zukunft zur lukrativen Sache.


Die Leistungselektronik von Elektroautos ist ein wahres Schatzkästchen - nicht nur, was die Funktion angeht. Die Schaltkästen enthalten nämlich eine Menge Edelmetalle wie Gold, Silber oder Palladium. Und deren Wiederverwertung wird angesichts steigender Absatzzahlen in naher Zukunft zur lukrativen Sache.

Nach einer aktuellen Untersuchung des Öko-Instituts sollten die wertvollen Bestandteile der E-Autos statt im konventionellen Autoschredder in spezialisierten Elektronik-Recyclinganlagen zurückgewonnen werden. Nur so ist es nach Ansicht der Freiburger Forscher möglich, bis zu 90 Prozent der Edelmetalle aus dem teuren Schrott herauszuholen. Zum Vergleich: In herkömmlichen Anlagen gehen 75 Prozent und mehr der Stoffe schlicht verloren.

Für die Zukunft prognostizieren die Experten, dass bei einem künftigen jährlichen Absatz von einer Million Elektrofahrzeuge sieben Tonnen Zinn, 85 Kilogramm Gold, 300 Kilogramm Silber, 17 Kilogramm Palladium und 70 Tonnen Kupfer wiedergewonnen werden können. Dr. Winfried Bulach, Wissenschaftler am Öko-Institut: "Diese Zahlen machen deutlich, dass bei einem künftigen Durchbruch der Elektromobilität - also mit einer jährlichen Neuzulassung von mehreren Millionen Fahrzeugen - ein optimiertes Recycling zu relevanten Ressourceneinsparungen führen kann. Und auch wirtschaftlich ist das Elektrorecycling trotz höherer Kosten von Vorteil."

Der Artikel "Gold und Silber aus dem Elektroauto" wurde am 06.03.2017 in der Kategorie New Mobility von Rudolf Huber mit den Stichwörtern Auto, Elektroauto, Recycling, Studie, Umwelt, New Mobility, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

22. September 2021

Der neue Löwe

In Cannes hat Peugeot die nächste Generation seines Kompaktmodells 308 - als Kompaktlimousine und Kombi-Variante SW ...