Ratgeber

Online Reviews beim Autokauf: Darauf sollten Sie achten

7. November 2022
WM-Redaktion
Online Reviews beim Autokauf: Darauf sollten Sie achten
Photo by Sergey Zolkin on Unsplash
Vor dem Kauf hochpreisiger Fahrzeuge suchen Interessenten häufig nach adäquaten Bewertungen. Studien zufolge orientieren sich junge Menschen vorwiegend an Rezensionen aus dem Internet. Ältere Menschen dagegen greifen bevorzugt auf Empfehlungen von Freunden zurück. Doch leider stammen nicht alle Reviews aus vertrauenswürdigen Federn, für Autokäufer ist daher Vorsicht geboten.

Bewertungen müssen seriös und absolut vertrauenswürdig sein. Das gilt nicht nur für die Automobilbranche, auch bei Sportwetten über das Internet kommt es auf renommierte Berichte aus verlässlicher Quelle an. Wer Lust auf eine Wette hat, schaut sich die neuesten FEZbet Erfahrungen und den dazugehörigen Test an. Ebenso wie diese kompletten Reviews sollten auch Bewertungen von Fahrzeugen und Händlern aufgebaut sein.

Unglücklicherweise sind unseriöse Reviews mittlerweile schwer von echten Bewertungen zu unterscheiden. Hier lohnt es sich, sich Hintergrundwissen über Bewertungen zu beschaffen. Bestimmte Hinweise zeigen nämlich eindeutig an, ob Käufer den Erfahrungsberichten wirklich vertrauen können. Die nachstehenden Erklärungen zum Thema Reviews beim Autokauf helfen dabei, echte Bewertungen von unechten zu unterscheiden.

Die Wahrheit hinter unechten Produktbewertungen

Käufer sind verunsichert: Ständig sind Nachrichten über gefakte Rezensionen im Umlauf. Doch woher kommen diese unechten Bewertungen? Sie stammen häufig von Menschen, die eine Bezahlung oder einen Gutschein für das Verfassen geschönter Bewertungen erhalten. Dadurch erhöht sich das Ranking der Produkte auf der jeweiligen Plattform. Das zieht weitere Käufer an, wodurch Händler höhere Umsätze generieren.

Bei Unsicherheit greifen Käufer besser auf bekannte Portale zurück. Sie belesen sich bevorzugt im Ratgeber über Autos und erfahren hier alles, was sie über Fahrzeuge und Hersteller wissen müssen. Für das Einsehen realer Bewertungen zu Händlern begeben sie sich bestenfalls auf unabhängige Portale. Ratgeber führen häufig Listen bekannter Händler und nehmen bei ihren Bewertungen und Inhalten kein Blatt vor den Mund.

Viele Menschen fragen sich, warum Fake-Bewertungen Bestand haben. Ganz einfach: Die Konkurrenz ist gigantisch, es gibt unzählige Autohändler. Sie alle wollen und müssen sich einen Vorteil verschaffen. Wer schnelle Einnahmen will, greift dann zu unseriösen Maßnahmen.

Langjährige Autohändler punkten hingegen mit guter Serviceleistung, qualitativ hochwertigen Gebrauchtfahrzeugen und hoher Kundenzufriedenheit. Sie nehmen daher die Pole-Position ein und sind seriös.

Viele Rezensionen unter neuen Produkten

Neue Produkte sind meist innovativ, anders und bringen ein ansprechendes Design mit. Sie haben dennoch einen entscheidenden Nachteil: Die Anzahl an Bewertungen ist gering. Wer sich nach diesen richtet, sieht vom Kauf ab. Das wissen Händler und kaufen daher Fake-Bewertungen ein.

Für Käufer gilt: Je mehr Rezensionen ein erst kürzlich erschienenes Produkt hat, desto wahrscheinlicher handelt es sich bei den Bewertungen um Fake-Reviews. Das trifft beim Autokauf hauptsächlich auf neue Autohändler und Online-Verkäufer zu. Hier ist definitiv Vorsicht geboten.

Lange Erfahrungsberichte mit vielen Emotionen

Mal ehrlich: Wer schreibt schon gerne lange Produktbewertungen? Die meisten Menschen verfassen sie überhaupt nicht und wenn doch, dann nur aufgrund von innerem Ärger und Unzufriedenheit. Gelegentlich gibt es scheinbar Menschen mit einem Hang zu langen und überaus positiven Händlerbewertungen.

Dabei spielen Emotionen eine wichtige Rolle. Sie sind Teil funktionierender Marketing-Strategien und sollen eine Verbindung zwischen Käufer und Produkt erzielen. Identifizieren sich Käufer damit und empfinden angenehme Gefühle beim Lesen, erhöht das die Kaufbereitschaft. Hersteller produzieren aus diesem Grund schnittige Werbebeiträge und ansprechende Videos. Händler sind hingegen auf Emotionen durch Texte angewiesen.

Doch nicht alle langen Erfahrungsberichte sind gefälscht. Das trifft auf positive Bewertungen und vorrangig auf negative Bewertungen zu. Liegt die Intensität längerer Bewertungen im oberen Feld, können User jedoch von Fake-Reviews ausgehen. Bei Unsicherheit kann die Suchmaschine eine wertvolle Unterstützung sein.

Der Händlername oder die Bezeichnung des Unternehmens kann bei Google eingegeben werden, um so nach Informationen rund um das Autohaus zu suchen.

Das ist für gekaufte Bewertungen typisch:

• Verwendung einer werblichen Sprache
• geschönte Ausdrücke und extreme Bildsprache
• starke Emotionalisierung
• kurze Sätze mit ansprechenden Informationen
• auch mal 4 statt 5 Sterne

Sprachliche Umsetzung in Rezensionen

In der Werbesprache verwenden Autoren übermäßig viele Superlative. Hier ist oft von den besten, schönsten, optimalsten, größten und neuesten Eigenschaften die Rede. Auch formschöne Adjektive wie perfekt, ideal, wundervoll, einzigartig, wunderschön, herausragend und intensiv kommen zum Einsatz.

Rezensionen aus der professionellen Hand von Werbetextern sind ähnlich aufgebaut. Sie pflegen verschiedene rhetorische Mittel in den Text ein. Rhetorische Fragen, Inversion und Alliteration sind typische Beispiele für Werbetexte. Auch unvollständige Sätze gehören zu den Bestandteilen der Werbetexte.

Abgesehen von rhetorischen Mitteln sind Imperativ und der CTA, Call to Action, nicht nur in üblichen Werbetexten zu finden. Sie schleichen sich auch in Rezensionen ein. Die Texte sind sprachlich ausgereift, weisen keine Rechtschreibfehler auf und strukturieren den Text möglichst leserfreundlich.

Perfekte Händler: Wenn der Schein trügt

Es gibt keine perfekten Händler, denn jeder Käufer stellt andere Bedingungen. Ebenso individuell sind die Erfahrungen, die Autokäufer mit dem Händler machen. Daraus resultiert eine bunte Mischung aus positiven, neutralen und negativen Bewertungen. Gute Händler haben überwiegend positive Bewertungen, ein geringes Maß an durchschnittlichen Bewertungen und nur eine oder zwei Negativ-Rezensionen.

Verfassen Händler die Rezensionen in Eigenregie, geben sie sich bevorzugt immer 5 Sterne. Das fällt den Kunden schnell auf. Unerfahrene fallen trotzdem noch manchmal auf die Überzahl an positiven Erfahrungsberichten herein. Im Optimalfall hat ein Händler nicht ausschließlich perfekte Bewertungen. Es müssen gelegentlich eher durchschnittliche Rezensionen auftreten.

Wichtig: Bitte nicht nur auf die Sterne achten. Die Texte hinter den Sternebewertungen spielen eine weitaus größere Rolle. Anhand dieser bekommen Käufer einen ersten Eindruck von den Händlern und wissen, ob sie ihr Auto dort kaufen wollen.

Negativ-Bewertungen mit enthaltenen Empfehlungen

Rezensenten sind nicht dumm. Sie verfassen auch für ein konkurrierendes Unternehmen eine negative Fake-Bewertung. Innerhalb dieser äußern sie sich über das vorgestellte Produkt. Sie gebrauchen negative Superlative wie schlechteste, minderwertigste, hässlichste oder negativste. Wörter wie absolute, höchste und größte treten ausschließlich mit negativ besetzten Substantiven in Erscheinung.

Zwischen den Textbestandteilen erscheint plötzlich eine Empfehlung für ein Alternativprodukt. Laut Rezension weist dieses qualitativ hochwertige Eigenschaften auf und ist zudem preislich erschwinglich. Jetzt kehrt sich die Negativ-Sprache ins Positive um. Das soll zukünftige Käufer oder Kunden von einem Produkt oder einer Dienstleistung des Konkurrenzunternehmens überzeugen. Auch dabei handelt es sich natürlich um eine Fake-Bewertung, auf die kein Verlass ist.

Autokäufer sollten daher bei den Bewertungen nicht nur auf die positiven Reviews achten, sondern auch auf die negativen. Das Lesen und Hinterfragen der Bewertungen sorgt dafür, dass ein seriöser und vertrauenswürdiger Händler für das nächste Auto gefunden werden kann.

Der Artikel "Online Reviews beim Autokauf: Darauf sollten Sie achten" wurde am 07.11.2022 in der Kategorie Ratgeber von WM-Redaktion mit den Stichwörtern Online Reviews beim Autokauf: Darauf sollten Sie achten, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Weitere Meldungen

25. November 2022

Drei spanische Astara-Teams fahren die Rallye Dakar 2023 mit e-Fuel

Drei Teams des spanischen Mobilitätsunternehmens Astara nehmen 2023 mit heckgetriebenen Buggies - Astara 01 Concept ...