Werkstatt

Sicherer Umgang mit Hochvolt-Technik im Auto

9. Dezember 2014, 12:38 Uhr
Thomas Schneider (vm)
Sicherer Umgang mit Hochvolt-Technik im Auto
mid Düsseldorf - In speziellen Schulungen bereitet ZF Services Mitarbeiter von Pkw- und Nfz-Werkstätten auf die Arbeit mit Hochvolt-Technik vor. ZF Services
.


Hochvolt-Technik im modernen Pkw birgt neben dem Vorteil eines niedrigeren Verbrauchs auch Gefahren mit sich. Schon kleine Fehler können im Umgang mit den hohen elektrischen Spannungen schwerwiegende Folgen haben. Denn bei Hybrid- und Elektroautos treten Spannungen bis zu 1 000 Volt auf. Das erfordert spezielle Schulungen der Mitarbeiter von Kfz-Werkstätten, damit diese sich selbst und ihre Kunden nicht gefährden. Deshalb bietet ZF Services Hochvolt (HV)-Trainings für die Arbeit an Fahrzeugen mit Elektroantrieb an, die 2015 um ein neues Modul erweitert werden. Zu dem Basiskurs und zwei Aufbauschulungen kommt dann ein Kurs dazu, der für Pkw- und Nfz-Werkstätten die organisatorischen Aspekte rund um das Thema Hochvolt-Technik abdeckt. Experten zeigen darin unter anderem auf, wie man den entsprechenden Arbeitsplatz optimal auslegt und die Werkstatt daraufhin organisiert. Das erleichtert die Arbeit und kommt letztlich auch den Kunden zugute.

Der Artikel "Sicherer Umgang mit Hochvolt-Technik im Auto" wurde am 09.12.2014 in der Kategorie News von Thomas Schneider (vm) mit den Stichwörtern Werkstatt, Technik, Schulung, News, veröffentlicht.

Werkstatt, Technik, Schulung

Weitere Meldungen

9. April 2021

Heck getrieben: Audi R8 Spyder RWD im Test

Kein Audi versteht es mehr, Augen zu verdrehen als der Supersportler R8. Zumal in der offenen Version als Spyder. ...