• img
    mid Stockholm - Weltpremiere in Schweden: Der neue Skoda Karoq ersetzt ab November den Yeti. Rudolf Huber/mid
  • img
    mid Stockholm - Das große C der Heckleuchten ist beim Karoq weit in die Kofferraumklappe hineingezogen. Rudolf Huber/mid
  • img
    mid Stockholm - Leicht ansteigende Fensterkante, klare Kante darunter: Der Karoq zeigt auch in der Seitenansicht Profil. Rudolf Huber/mid
  • img
    mid Stockholm - Typische Skoda-Front: Der neue Karoq wirkt wegen seiner klaren Linien seriös und erwachsen. Rudolf Huber/mid
  • img
    mid Stockholm - Kleine Design-Spielerei im Scheinwerfer: die Tagfahrleuchten im Wimpern-Look. Rudolf Huber/mid
  • img
    mid Stockholm - Schick, solide, gut verarbeitet: die Schalter und Hebel des Karoq. Skoda
  • img
    mid Stockholm - Über das 9,2-Zoll-Display werden die Vernetzungsmöglichkeiten des Karoq gesteuert, links ist der volldigitale Tacho zu erkennen. Das Display hinter dem Lenkrad ermöglicht vier verschiedene Anzeigen-Designs. Skoda

Skoda Karoq: Kompaktes SUV ganz groß

Der Yeti ist Geschichte - jetzt tritt der Karoq in seine Fußstapfen. Die Modelloffensive von Skoda im SUV-Segment bekommt mit dem neuen Hoffnungsträger frischen Schwung, denn dem kompakten Platzwunder traut man bei der tschechischen VW-Tochter einiges zu - und zwar deutlich mehr als dem Yeti, so Markenvorstand Bernhard Maier bei der Weltpremiere des Karoq in Stockholm.

Anzeige