• img
    mid Groß-Gerau - C-Klasse unter Strom: Daimler macht den C 350 mit dem Zusatz "e" durch einen Hybrid-Antrieb zum Teilzeit-Elektriker. Dieter Schwab / mid
  • img
    mid Groß-Gerau - Die Elektrounterstützung sorgt je nach Art der Nutzung für einen geringen Verbrauch oder macht die C-Klasse noch dynamischer. Dieter Schwab / mid
  • img
    mid Groß-Gerau - Für einen sportlichen Auftritt sorgen beim C 350 e große Aluräder und lackierte Bremssättel. Dieter Schwab / mid
  • img
    mid Groß-Gerau - Lounge-Atmosphäre: Der Innenraum der C-Klasse lässt hinsichtlich Materialien und Verarbeitung keine Wünsche offen. Dieter Schwab / mid
  • img
    mid Groß-Gerau - Formschöne Mittelkonsole mit Holzmaserung, analoge Uhr und modernes Infotainment: So geht Premium heute. Dieter Schwab / mid
  • img
    mid Groß-Gerau - Die Innenseiten der Türen sind mit Leder und soliden Metallverkleidungen versehen. Dieter Schwab / mid
  • img
    mid Groß-Gerau - In Reihe zwei haben Normalgroße keine Platzprobleme. Dieter Schwab / mid
  • img
    mid Groß-Gerau - Das Gesamtpaket überzeugt, hat aber seinen Preis. Unter 50.000 Euro geht beim C 350 e nichts. Dieter Schwab / mid

Ein Stück Zukunft für die Mercedes C-Klasse

Ein Plug-in-Hybrid-Antrieb macht die Mercedes C-Klasse nun zeitweise zum Elektroauto. 31 Kilometer soll der C 350e lokal emissionsfrei fahren können. Der zusätzliche E-Motor verleiht der Mittelklasse-Limousine durch das Plus an Drehmoment außerdem fahrdynamisch Flügel.

Anzeige