Auto

"People Mover" sollen auf die Straße

12. Januar 2021, 11:36 Uhr
Andreas Reiners
mid Groß-Gerau - "People Mover" wie der geplante e.Go Mover sollen für den Straßenverkehr freigegeben werden. ZF
Kommen die 'People Mover' auf die Straße? Der Einsatz der autonomen Fahrzeuge, die mit geringer Geschwindigkeit festgelegte Routen befahren, rückt näher. Denn das Bundesverkehrsministerium arbeitet an einer Gesetzesnovelle, die den bislang stark eingeschränkten Einsatz der 'People Mover' auf öffentlichen Straßen ermöglichen soll.


Kommen die "People Mover" auf die Straße? Der Einsatz der autonomen Fahrzeuge, die mit geringer Geschwindigkeit festgelegte Routen befahren, rückt näher. Denn das Bundesverkehrsministerium arbeitet an einer Gesetzesnovelle, die den bislang stark eingeschränkten Einsatz der "People Mover" auf öffentlichen Straßen ermöglichen soll.

Wie eine Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergab, begrüßt eine deutliche Mehrheit der Bundesbürger eine solche Innovation im Straßenverkehr:
Immerhin sechs von zehn Bürgern (62 Prozent) würden gerne solche People Mover benutzen. Zwei Drittel (66 Prozent) sind überzeugt, dass diese autonomen Mini-Busse eine gute Ergänzung zu bestehenden ÖPNV-Angeboten sein könnten.

"Dem autonomen Fahren gehört die Zukunft - und in bestimmten Einsatz-Szenarien können autonome Fahrzeuge bereits heute sicher und komfortabel Passagiere befördern. Wir müssen baldmöglichst die gesetzlichen Grundlagen dafür schaffen, damit solche technologischen Möglichkeiten auch in der Praxis eingesetzt werden können", sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. "Die autonome Mobilität der Zukunft braucht jetzt eine aktive und unterstützende Flankierung durch die Politik."

Fast jeder zweite Bundesbürger (47 Prozent) sagt, dass People Mover vor allem Menschen zugute kommen könnten, die bislang nicht vom ÖPNV mit Bussen und Bahnen versorgt werden. Ebenso viele meinen sogar, dass autonome Mini-Busse bestehende Angebote ersetzen könnten. 45 Prozent wünschen sich, dass die Politik die Entwicklung und den Einsatz von People Movern fördert.

Vor allem die Jüngeren wünschen sich ein höheres Tempo beim Einsatz autonomer Fahrzeuge. So sagen 52 Prozent der 16- bis 29-Jährigen, dass die Politik diese Gefährte möglichst rasch auf öffentlichen Straßen zulassen sollte, nur 35 Prozent sprechen sich für ein Verbot aus. Unter den Senioren ab 65 Jahre überwiegt dagegen die Skepsis: 39 Prozent wünschen sich eine rasche Zulassung, 47 Prozent plädieren dagegen für ein Verbot.

Der Artikel ""People Mover" sollen auf die Straße" wurde am 12.01.2021 in der Kategorie News von Andreas Reiners mit den Stichwörtern Auto, Autonomes Fahren, Bus, Umfrage, News, veröffentlicht.

Auto, Autonomes Fahren, Bus, Umfrage

Weitere Meldungen

15. Januar 2021

Ford Focus ST Turnier: Praktisches Energiebündel

Er ist bequem, praktisch und ziemlich schnell, der neue Ford Focus ST Turnier. Das kompakte Auto begleitet den ...