Ratgeber

Aluminium als Fertigungsmaterial im Autobau

26. November 2020
Redaktion
Aluminium als Fertigungsmaterial im Autobau
@ rualuminas (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
Aluminium ist ein wichtiges Fertigungsmaterial im Autobau. Hier muss erwähnt werden, dass Aluminium praktisch überall im Maschinenbau genutzt werden kann und wird.

Bereits im ersten Studienjahr eines Maschinenbau-Studiums lernt der angehende Ingenieur über die Vorteile des Werkstoffes und dessen Einsatz im KFZ-Bau und verwandten Industrien. Der Bildungsbereich ist ein wichtiger Wissensvermittler und daher sollte man als Studierender im Unterricht aufpassen, wenn dieses Thema berührt wird. Insbesondere Aluminiumprofile bieten in der Praxis sehr viele Vorteile. Es handelt sich um vier-kantige Profile in Strebeform, die in Kraftfahrzeugen zu unterschiedlichen Verwendungszwecken benutzt werden. Dabei kommen die Vorteile des Aluminiums als Werkstoff voll zu tragen. Wir wollen die Vorteile von Aluminium im Bezug zum Automobilbereich im nächsten Unterkapitel zusammenfassend beleuchten, um die Wichtigkeit dieses Fertigungsmaterial zu betonen.

Vorteile von Aluminium im Bezug zum Automobilbereich

Vor allem ist es die simple Verarbeitung von Aluminium die sich im Automobilbereich positiv auswirkt. Geschuldet ist dies vor allem der Eigenschaft des Aluminiums als Leichtmetall. Diese Eigenschaft macht das Aluminium auch fest und unempfindlich gegenüber Druck von außen. Ein weiterer Aspekt darf nicht unterschätzt werden. Aluminium lässt sich sehr gut recyclen. Es ist also wiederverwertbar. Dieser Aspekt ist nicht nur aus Kostengründen sehr wichtig, sondern auch hinsichtlich der Bestrebungen vieler Regierungen, dem Produktionsprozess strengen Umweltauflagen unterzuordnen. Dadurch können nicht nur Regierungsauflagen eingehalten werden, sondern auch die Kosten im Produktionsprozess gesenkt werden.

Weitere Vorteile sind die gute UV-Resistenz und die Ignoranz gegenüber sehr starken, von außen eindringenden, Veränderungen der Temperatur. Auch das Element darf im Produktionsprozess nicht unterschätzt werden. An der Temperaturunabhängigkeit lassen sich unweigerlich weitere Vorteile anhängen. Das beste Beispiel dafür ist die Eigenschaft, dass Aluminium dadurch auch eine Art von Selbstschutz entwickeln kann, dass es unabhängig gegenüber Korrosion macht. Es gibt nur sehr selten vergleichbare Materialien, die solche Eigenschaften erfüllen können.

Verarbeitung von Aluminium innerhalb des Produktionsprozesses

Wenn man sich den Produktionsprozess innerhalb der Automobilbranche ansieht, dann fällt auf, dass die leichte Verarbeitungsmöglichkeit des Aluminiums optimal passt. Aluminium kann im Vergleich zu anderen Werkstoffen leicht verformt werden. Dies ist zum Beispiel bei gängigen Arbeiten wie dem Schweißen notwendig. Außerdem kann die geringe Dichte genutzt werden, um den Fertigungsprozess zu beschleunigen.

Der Artikel "Aluminium als Fertigungsmaterial im Autobau" wurde am 26.11.2020 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Aluminium als Fertigungsmaterial im Autobau, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Aluminium als Fertigungsmaterial im Autobau

Weitere Meldungen

26. Januar 2021

Mazda macht den CX-5 startklar

Mazda macht den CX-5 startklar für 2021. Der japanische Hersteller hat sein Erfolgsmodell besonders im Hinblick auf ...