Radfahrer

So wird das Fahrrad winterfest

23. Oktober 2020, 09:36 Uhr
Rudolf Huber
So wird das Fahrrad winterfest
mid Groß-Gerau - Am sichersten ist es, wenn Fahrradfahrer eine reflektierende Sicherheitsweste oder Reflektorenbänder tragen. ERGO
Strampeln ist nicht erst seit Corona in. Und abgesehen von besonders schneereichen Regionen kommt man vielerorts auch in der kalten Jahreszeit gut mit dem Rad vorwärts - etwa zur und von der Arbeit. Doch dazu muss das Bike laut ADAC zu Beginn der dunklen und kalten Jahreszeit durchgecheckt werden.


Strampeln ist nicht erst seit Corona in. Und abgesehen von besonders schneereichen Regionen kommt man vielerorts auch in der kalten Jahreszeit gut mit dem Rad vorwärts - etwa zur und von der Arbeit. Doch dazu muss das Bike laut ADAC zu Beginn der dunklen und kalten Jahreszeit durchgecheckt werden.

Die Räder sollten beim Schieben blockieren, wenn die Bremsen betätigt werden - ist dies nicht der Fall, müssen die Bremsen nachgestellt oder abgefahrene Beläge getauscht werden. Schwergängige Bremshebel und Bremszüge sind zu fetten, damit sie auch bei Minusgraden funktionieren. Für den Einsatz in der nassen Saison gibt es im Fachhandel besondere Bremsklötze.

Für Sicherheit in der dunklen Jahreszeit ist eine funktionierende Beleuchtung nötig. Beim Licht liegt die Ursache für einen Defekt häufig an den Anschlüssen zum Dynamo oder den Front- oder Rückleuchten. Gerissene Kabel sollten erneuert, defekte Birnen getauscht werden.

Statt klassischen Lichtanlagen mit Dynamo ist auch Akku-Licht zulässig. Eine Standlichtautomatik sorgt für Sichtbarkeit auch beim Stehen. Wer bei Schneematsch unterwegs ist, sollte auf Naben- oder Speichendynamos oder Akku-Licht setzen, da Seitenläufer-Dynamos bei Matsch und Schnee häufig Aussetzer haben.

Wichtig ist außerdem ein Blick auf Kette und Schaltung: Kalte Temperaturen lassen eine Kettenschaltung schwerer schalten, daher sollten Kette, Ritzel und Zahnkränze mit einer Bürste oder einem alten Lappen gereinigt werden. Danach sind Kette und Schaltmechanik neu zu fetten, denn die Feuchtigkeit durch Regen und Schnee sowie Streusalz lassen die Fahrradkette in der kalten Jahreszeit besonders anfällig für Rost werden.

Bei winterlichen Straßenverhältnissen ist ein gutes Reifenprofil essentiell. Daher sollten abgefahrene Reifen durch Neureifen ersetzt werden. Auf Schnee sorgt etwas weniger Luft im Reifen für mehr Grip.

Um von Autofahrern besser gesehen zu werden und damit die eigene Sicherheit zu erhöhen, ist helle Kleidung besser als dunkle. "Am besten ist es aber, wenn Fahrradfahrer eine reflektierende Sicherheitsweste tragen oder Reflektorenbänder zum Umhängen", rät der Unfallexperte der Ergo-Versicherung, Dimitar Gouberkov.

Der Artikel "So wird das Fahrrad winterfest" wurde am 23.10.2020 in der Kategorie News von Rudolf Huber mit den Stichwörtern Radfahrer, Winter, Ratgeber, Sicherheit, News, veröffentlicht.

Radfahrer, Winter, Ratgeber, Sicherheit

Weitere Meldungen

3. Dezember 2020

Auch Evoque und Discovery Sport als Plug-in-Hybrid

Elektrifizierung ist für Land Rover nicht nur ein Schlagwort. Die britische Marke setzt diese Strategie konsequent ...