Ratgeber

Die Handyhülle mit dem eigenen Auto schmücken

19. Oktober 2020
Redaktion
Die Handyhülle mit dem eigenen Auto schmücken
@ Peggy_Marco (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
Hüllen aus Kunststoff oder Einbände aus Leder für das Handy sind kaum noch wegzudenken. Zu groß ist die Gefahr, dass das teure Gerät beim Sturz auf den Boden Schaden nimmt, oder das Display mit einem scharfen Gegenstand, wie z. B. dem Schlüssel in der Hosentasche, in Berührung kommt. Im Alltag geht es schnell: Auf dem Spielplatz, am Strand, beim Sport, und so weiter. Die Folgen sind ärgerlich, kostspielig und entsprechende Vorsorge ist bezahlbar und kann individuell ausgesucht werden.

Handyhüllen sind extrem vielseitig geworden

Kaum ist ein neues Smartphone vom Anbieter angekündigt worden, sind auch schon die ersten Cases, Schutzhüllen oder Schutzfolien für das Modell erhältlich. So kann man direkt zum Release eines neuen Smartphones entsprechendes Zubehör erhalten. Dabei wird die Auswahl stetig größer und viele Hersteller haben sich auf entsprechende Artikel spezialisiert. Schon beim Aufbau der Handyhüllen kann man zwischen simplen Plastikschalen, oder höherwertigeren Materialien wählen. Modelle mit Klapphülle schützen auch das Display extra. Viele Cases bieten zusätzlichen Stauraum für den Personalausweis oder ähnliche Dokumente sowie Karten. Wer hier minimalistisch ist, kann sogar die Geldbörse einsparen und stattdessen die Handyhülle nutzen.

Wieso nicht selbst kreativ werden?

Besonders schön ist es, wenn man sich die Gestaltung des eigenen Zubehörs selbst ausdenkt. Wer eine Handy Hülle kaufen möchte und ein Samsung A40 besitzt, kann unter https://www.handyhuellen.de/samsung/samsung-galaxy-a40/ schnell und unkompliziert alle erdenklichen Optionen mit eigenen Motiven kombinieren. Der Phantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Grade bei den Bildern ist das eigene Auto als Motiv auf der Handyhülle sehr beliebt. Warum also nicht diese Variante wählen? Es muss ja nicht unbedingt das aktuelle, eigene Kfz. sein. Auch das erste Auto oder der absolute Traumwagen machen auf der Hülle eine gute Figur. Wer die Fahrzeuge wechseln möchte, kann auch mehrere Autos auf den Bildern zusammenstellen oder verschiedene Varianten nutzen.

Gel, Bookstyle oder Hardcase

Wer sich selbst ein Case oder eine Hülle designt, muss sich nicht nur über das Motiv Gedanken machen. Auch die Art der Aufbewahrung vom Mobiltelefon oder die Art des Transports spielen eine Rolle. Weiches oder doch eher hartes Material? Vielleicht kommen auch mehrere Hüllen in Frage, die regelmäßig gewechselt werden. Durch entsprechende Angebote können Handy-Eigentümer sich ganz zielgerichtet und auf ihr genutztes Smartphone gemünzt für das passende Zubehör entscheiden. Und wenn es langweilig wird, kann man sich entspannt nach einer neuen oder zusätzlichen Version umschauen. Die Konfiguration geht fix und macht Spaß.

Optisch aufgewertet und stoßsicher

Wer dem Handy eine individuelle "Verpackung" spendiert, der hat auf jeden Fall länger etwas von dem Gerät. Wenn der Handyverkäufer dieses Accessoire anspricht, denkt er sicher auch an viele Kunden, die lieber vor einem kleinen Unfall in dieses Zubehör investiert hätten. Neben der optischen Wirkung und der höheren Unempfindlichkeit haben Nutzer von derartigen Cases auch beim Weiterverkauf die besseren Karten. Ein geschütztes Handy wirkt auch nach Jahren der Nutzung wie neu und erzielt damit natürlich einen besseren Preis, als ein Modell mit Kratzern, Dellen oder sogar einem gebrochenen Display.

Der Artikel "Die Handyhülle mit dem eigenen Auto schmücken" wurde am 19.10.2020 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Die Handyhülle mit dem eigenen Auto schmücken, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Die Handyhülle mit dem eigenen Auto schmücken

Weitere Meldungen

2. Dezember 2020

Die Fahrprüfung wird zur OPFEP

Die praktische Fahrerlaubnisprüfung wird ab dem 1. Januar 2021 nicht nur in allen Klassen zehn Minuten länger dauern ...