Beleuchtung

Zeitumstellung: Dunkelheit kann gefährlich sein

19. Oktober 2020, 17:00 Uhr
Rudolf Huber
Zeitumstellung: Dunkelheit kann gefährlich sein
mid Groß-Gerau - Schwierige Verhältnisse: Wegen der Zeitumstellung wird es eine Stunde früher dunkel. TÜV Süd
Nach der Umstellung auf die Winterzeit in der Nacht zum 25. Oktober ist es am Abend bei der Fahrt in den Feierabend früher dunkel. Kommt trübes Herbstwetter, womöglich mit Nebel hinzu, ist besondere Vorsicht geboten, so der ADAC.


Nach der Umstellung auf die Winterzeit in der Nacht zum 25. Oktober ist es am Abend bei der Fahrt in den Feierabend früher dunkel. Kommt trübes Herbstwetter, womöglich mit Nebel hinzu, ist besondere Vorsicht geboten, so der ADAC. Denn bei schlechten Sichtverhältnissen steigt die Gefahr, entgegenkommende Fahrzeuge oder Fußgänger zu spät zu erkennen.

Der Autoclub empfiehlt deshalb, jetzt die Einstellung der Scheinwerfer überprüfen zu lassen. Nebelscheinwerfer sollten nur bei schlechter Sicht eingeschaltet werden, Nebelschlussleuchten nur bei Sichtweiten unter 50 Meter. Und auch die Fahrzeugscheiben sollten angesichts schwieriger Lichtverhältnisse besonders sauber gehalten werden.

Fußgänger und Radfahrer sollten laut ADAC darauf achten, dass sie für Autofahrer gut erkennbar sind. Helle Kleidung und Reflektoren sind sinnvoll. Radfahrer sollten auf eine funktionsfähige Beleuchtung achten und diese im Zweifel früher als später einschalten.

Der Artikel "Zeitumstellung: Dunkelheit kann gefährlich sein" wurde am 19.10.2020 in der Kategorie News von Rudolf Huber mit den Stichwörtern Beleuchtung, Sicherheit, Ratgeber, News, veröffentlicht.

Beleuchtung, Sicherheit, Ratgeber

Weitere Meldungen

2. Dezember 2020

Die Fahrprüfung wird zur OPFEP

Die praktische Fahrerlaubnisprüfung wird ab dem 1. Januar 2021 nicht nur in allen Klassen zehn Minuten länger dauern ...