Automobil

Für Alltag und Rennstrecke: Ford Focus Turnier ST

16. Oktober 2020, 18:02 Uhr
Jutta Bernhard 12
12Für Alltag und Rennstrecke: Ford Focus Turnier ST
mid Groß-Gerau - ST Schriftzüge an der Front und Lufteinlässe an der Frontschürze kennzeichnen den Ford Focus Turnier ST. Mike Neumann / mid
12 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Ford hat mit dem Focus ST einen komfortablen Langstrecken-Tourer auf den Markt gebracht. Eignet er sich auch als reinrassiges Performance-Fahrzeug? Laut Hersteller ist der Focus das technologisch fortschrittlichste Kompaktmodell in der bisherigen Geschichte von Ford Europa. Das Unternehmen hat 600 Millionen Euro in die Produktionsanlagen investiert. Der Motor-Informations-Dienst (mid) prüft den Kölner in der Kombi-Version Turnier im Dauertest auf Herz und Nieren.


Ford hat mit dem Focus ST einen komfortablen Langstrecken-Tourer auf den Markt gebracht. Eignet er sich auch als reinrassiges Performance-Fahrzeug? Laut Hersteller ist der Focus das technologisch fortschrittlichste Kompaktmodell in der bisherigen Geschichte von Ford Europa. Das Unternehmen hat 600 Millionen Euro in die Produktionsanlagen investiert. Der Motor-Informations-Dienst (mid) prüft den Kölner in der Kombi-Version Turnier im Dauertest auf Herz und Nieren.

Der Testwagen macht optisch ordentlich etwas her. Es ist auf den ersten Blick ersichtlich, dass es sich hier nicht um einen normalen Familien-Kombi handelt. Einige optische Unterschiede zum Standardmodell: ST Schriftzüge an Front und Heck, Lufteinlässe an der Frontschürze, ein echter Doppelauspuff am Heck und Heckspoiler. Der Sportler steht auf Michelin Pilot Sport 4S Reifen 235/35 R19 und verfügt über gut zupackende Doppelkolben-Bremsen mit dem Durchmesser vorne 330 und hinten 302 Millimeter.

Die A-Säulen wurden Richtung Fahrzeugmitte versetzt und lenken jetzt den Blick auf den Mittelpunkt der Vorderräder. Die C-Säulen stützen sich wie kraftvolle Muskeln auf den hinteren Rädern ab. Das führt zu einer sehr gefälligen Seitenansicht. Überhaupt sind die Formen strömungsgünstig und die Karosserie mit integrierten Aerodynamik-Elementen sorgt für einen niedrigen Luftwiderstandswert. Voll-LED Scheinwerfer sind Serie, intelligente LED-Scheinwerfer zum automatischen abblenden sind optional erhältlich.

Der Innenraum empfängt mit Alcantara Recaro Sportsitzen, diese sind voll elektronisch verstellbar inklusive Sitzheizung mit einem guten Seitenhalt. Das Multifunktions-Sportlenkrad mit Kurzwahltaste ist unten abgeflacht. Hier können verschiedene Fahrmodi wie rutschig, normal oder Sport eingestellt werden. Im Performance-Paket ist zusätzlich eine Rennstrecken-Einstellung enthalten.

Das Head-up-Display ist ein- und ausfahrbar. Die Frontscheibe ist beheizbar, an Bord ist ein Ford SYNC 3 Multimediasystem mit 8,2-Zoll-Touchdisplay - nicht gerade das modernste, aber übersichtlich und funktional. Der Testwagen ist mit einem Bang&Olufsen Soundsystem ausgestattet, das keine Wünsche offenlässt.

Der Tacho ist digital, alle Assistenzsysteme des normalen Ford Focus wie Spurhalteassistent, Einparksensoren mit Rückfahrkamera, Tempomat mit Stop&Go Funktion sowie Totwinkelassistent sind vorhanden. Eine echte Innovation ist der Türkantenschutz, der automatisch ausfährt, wenn man die Tür öffnet. Da können sich andere Hersteller bei Ford noch etwas abschauen.

Das Kofferraumvolumen beträgt 575 Liter, mit umgeklappten Sitzen maximal 1.653 Liter. Der Urlaubsreise mit Familie und großem Gepäck steht beim Focus Turnier ST nichts im Wege. Der 6-Gang-Handschalter verfügt über kürzere Schaltwege als der Standard Focus, ein markanter Sound und Zwischengasfunktion bringen Fahrfreude für lange Strecken.

Der 2,3-Liter-Vierzylinder EcoBoost Turbobenziner leistet satte 280 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 420 Newtonmeter bereit. Es gibt auch eine Diesel-Version, die ist auf 190 PS abgespeckt. Der Sprint von 0 bis 100 km/h erfolgt in 5,7 Sekunden.

Der Focus ST hat Vorderrad-Antrieb mit elektronischem Vorderachs-Sperrdifferenzial (eLSD). Das Auto liegt auch bei hohen Geschwindigkeiten perfekt und sicher auf der Straße. Das interaktive Fahrwerksystem wurde mit einer elektronischen Dämpferregelung (CCD) kombiniert, die die Federungseinstellungen kontinuierlich anpasst und eine hervorragende Fahrdynamik gewährleistet. Nach den ersten rund 6.000 gefahrenen Kilometern ergibt sich ein Benzinverbrauch von 8 ,0 Litern je 100 Kilometer - bei "normaler" Fahrweise.

"Wir wollen, dass sich unsere Kunden spontan und auf Dauer in den neuen Ford Focus verlieben", sagen die Designer von Ford Europa. Der mid ist nach den ersten drei Testmonaten begeistert. Der Focus ist seit über zwei Jahrzehnten das Zugpferd des Herstellers in Europa. Es wurde viel Energie in die Entwicklung der jüngsten Generation investiert.

Der Dauertester fährt bisher präzise wie ein Uhrwerk, das ist ein Fahrzeug, das Alltag und Rennstrecke gleichermaßen beherrscht. Fortsetzung folgt.

Jutta Bernhard / mid

Der Artikel "Für Alltag und Rennstrecke: Ford Focus Turnier ST" wurde am 16.10.2020 in der Kategorie Fahrbericht von Jutta Bernhard mit den Stichwörtern Automobil, Praxistest, Fahrbericht, Kombi, Sportwagen, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Automobil, Praxistest, Fahrbericht, Kombi, Sportwagen

Weitere Meldungen

21. Oktober 2020

Hyundai i20 als ''N'' ein Sportler

Der Hyundai i20 ist ein alltagstauglicher Kleinwagen. Mit den Standard-Motoren macht er aber eher in der Stadt und ...