Motorsport

ADAC GT Masters: 200. Rennen und kein bisschen leise

15. Oktober 2020, 16:52 Uhr
Ralf Loweg
ADAC GT Masters: 200. Rennen und kein bisschen leise
mid Groß-Gerau - Das ADAC GT Masters gilt als eine der weltweit führenden Rennserien im GT-Sport. ADAC
Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Als der ADAC das GT Masters 2007 ins Leben rief, war es eine rasante Fahrt ins Ungewisse. 13 Jahre später steht fest: Der größte Automobilclub Europas hat ein gutes Näschen gehabt. Denn die Rennserie hat sich etabliert - bei Fans und Fahrern. Und jetzt gibt es auch noch ein rundes Jubiläum zu feiern.


Als der ADAC das GT Masters 2007 ins Leben rief, war es eine rasante Fahrt ins Ungewisse. 13 Jahre später steht fest: Der größte Automobilclub Europas hat ein gutes Näschen gehabt. Denn die Rennserie hat sich etabliert - bei Fans und Fahrern. So gilt das ADAC GT Masters inzwischen als eine der weltweit führenden Serien im GT-Sport.

Und jetzt gibt es ein rundes Jubiläum zu feiern. Am kommenden Wochenende (16. bis 18. Oktober 2020) startet die "Liga der Supersportwagen" auf dem Red Bull Ring in Österreich in das 100. Rennwochenende und absolviert somit das 200. Rennen. SPORT1 zeigt beide Rennen am Samstag und Sonntag live ab 13 Uhr.

"Das ADAC GT Masters hat sich in den vergangenen Jahren stark entwickelt. Es gibt mittlerweile kaum einen GT-Fahrer, der nicht gerne im ADAC GT Masters fahren würde und bei uns um den Titel kämpfen möchte. So haben sich eine enorme Leistungsdichte und ein hoher Qualitätsstandard in der Serie etabliert", sagt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk.

Die Rennserie steht auch für eine große Markenvielfalt: 34 verschiedene Modelle von 19 Herstellern gingen bisher an den Start. 2020 setzt sich das Feld aus mehr als 30 Supersportwagen von sieben Herstellern zusammen. Und wie der ADAC ausgerechnet hat, mobilisieren diese Rennwagen zusammen 18.000 PS.

Erfolgreichstes Modell der Serie ist der Audi R8 LMS der ersten Generation. Der 2009 eingeführte Supersportwagen brachte es auf 26 Erfolge, weitere 17 Siege des Nachfolgemodells machen Audi zur siegreichsten Marke im ADAC GT Masters.

Der Artikel "ADAC GT Masters: 200. Rennen und kein bisschen leise" wurde am 15.10.2020 in der Kategorie Neuheiten von Ralf Loweg mit den Stichwörtern Motorsport, Sportwagen, Rennstrecke, Jubiläum, Vorstellung, veröffentlicht.

Motorsport, Sportwagen, Rennstrecke, Jubiläum

Weitere Meldungen

21. Oktober 2020

Audi Q2: Neue Strukturen

Audi hat den Q2 frisch gemacht. Das Ingolstädter Einstiegs-SUV wirkte zwar auch nach rund vier Jahren und 360.000 ...