Ratgeber

Oldtimer als Geldanlage - Das sind die Chancen

14. Oktober 2020
Redaktion
Oldtimer als Geldanlage - Das sind die Chancen
@ MichaelGaida (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
Was gibt es schöneres, als ein traditionsreiches Auto zu kaufen und damit sogar noch Geld zu verdienen? Das Investieren in Oldtimer ist in einer Zeit der niedrigen Zinsen zum Trend geworden. Viele können sich jedoch nicht vorstellen, wie diese Idee tatsächlich in die Praxis umgesetzt werden kann. Was die genauen Chancen sind und wer sie nutzen kann, das nehmen wir hier in diesem Artikel unter die Lupe.

In Ästhetik investieren

Der Deal hört sich einfach an: Oldtimer sind selten und finden einen großen Absatzmarkt. Wer dazu in der Lage ist, ein Modell in gutem Zustand anzubieten, kann den damaligen Kaufpreis oft um Meilen schlagen. So versuchen sich viele Freunde aus der Autowelt selbst daran, ein solches Prinzip in die Tat umzusetzen.

Entscheidend ist vor allem die richtige Lagerung des Fahrzeugs. Denn der Zustand soll sich im Lauf der Jahre nur wenig verschlechtern. Im Idealfall wird der Oldtimer aus diesem Grund gar nicht mehr gefahren. Stattdessen empfiehlt sich die schonende Lagerung in einer Scheune, bei der das Gewicht von der Karosserie genommen werden kann. Nach einem solchen Winterschlaf ist es dann möglich, den Wagen möglichst nahe an seinem originalen Zustand wieder zu verkaufen.

Alternativen mit höherer Rendite

Einige Autos, wie zum Beispiel der Mercedes 300 SL, stellen das große Potenzial unter Bewies. Doch andere Anlagen erreichen solche Renditen oft in noch kürzerer Zeit. Wer zum Beispiel den Bitcoin kaufen will, konnte besonders in der Anfangszeit enorme Renditen binnen weniger Monate erzielen. Der stark schwankende Bitcoin Kurs bietet Händlern noch immer die Möglichkeit, den Markt zu schlagen und das eigene Vermögen wirksam einzusetzen.

Doch warum entscheiden sich viele Anleger trotzdem für innovative Geldanlagen wie den Kauf von Oldtimern? Experten sehen dahinter auch die Anziehungskraft der Ästhetik. Besondere Autos vergangener Jahrzehnte tragen einen besonderen Charme in sich. Wer sich für diese Art der Geldanlage entscheidet, kann dieses Flair selbst aus nächster Nähe bewundern. Bei schönem Wetter mag sogar eine Ausflugsfahrt mit der eigenen Geldanlage möglich sein. Kaum ein anderes Investment ist also dazu in der Lage, so viel Freude zu bereiten. Zugleich ist es wichtig, sich zum richtigen Zeitpunkt davon trennen zu können. Dies kann so manchem Besitzer schwer fallen, obwohl bereits ein starker Preis erzielt werden könnte.

Fachkenntnis ist gefragt

Doch kann nun einfach jeder das Kaufen von Oldtimern als Investment in Betracht ziehen? Ganz so einfach ist es leider nicht. Um die passenden Modelle finden zu können, ist eine gewisse Expertise notwendig. Zum einen steigt nicht jedes Auto im Laufe der Jahrzehnte im Wert. Je größer die Stückzahl, desto eher bleibt der Preis in einem normalen Rahmen. So braucht es den Blick für die passenden Chancen, um solche Gelegenheiten nicht zu verpassen.

Auf der anderen Seite entscheidet der Zustand des Wagens darüber, welchen Preis er später tatsächlich erzielen kann. Wie hoch die Chance auf eine Rendite am Ende wirklich ist, entscheidet also schon der Kauf. Wer hier über ein fundiertes Wissen verfügt, kann mit einem prüfenden Blick auf den Unterboden sagen, ob es sich um ein gutes Verhältnis von Preis und Leistung handelt.

Der Artikel "Oldtimer als Geldanlage - Das sind die Chancen" wurde am 14.10.2020 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Oldtimer als Geldanlage - Das sind die Chancen, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Oldtimer als Geldanlage - Das sind die Chancen

Weitere Meldungen

21. Oktober 2020

Hyundai i20 als ''N'' ein Sportler

Der Hyundai i20 ist ein alltagstauglicher Kleinwagen. Mit den Standard-Motoren macht er aber eher in der Stadt und ...