Kinder

Bugatti bekommt ein zweites Baby

28. Juli 2020, 13:12 Uhr
Lars Wallerang
Bugatti bekommt ein zweites Baby
mid Groß-Gerau - Luxus-Spielzeug für große und kleine Kinder: der Bugatti Baby II. Bugatti
Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Die auf 500 Exemplare limitierten Kinderfahrzeuge der Luxus-Sportwagenmarke Bugatti gehen in Serie und haben mehr Leistung unter der Haube, als man meinen könnte.


Die auf 500 Exemplare limitierten Kinderfahrzeuge der Luxus-Sportwagenmarke Bugatti gehen in Serie und haben mehr Leistung unter der Haube, als man meinen könnte. Die Produktion ist angelaufen, und schon bald sollen die ersten Wagen an ihre neuen Besitzer ausgeliefert werden.

Einen Baby-Bugatti gibt es bereits. Der "Baby II" wurde in Zusammenarbeit mit The Little Car Company entwickelt. Alle jene, die ihn bereits fahren durften, beschreiben ihn eher als "unbändigen Teenager denn als Baby".

Alle 500 Fahrzeuge waren in nur drei Wochen nach ihrer Ankündigung auf dem Autosalon 2019 ausverkauft. Aufgrund der aktuellen globalen Gegebenheiten und der daraus resultierenden veränderten Umstände mancher Kunden, sind einige Listenplätze wieder frei geworden. Diese werden nach dem Prinzip "First Come, First Serve" vergeben.

Nicht nur in Sachen Größe, auch in Sachen Leistung ist er gewachsen. Der Hinterradantrieb ist geblieben, darüber hinaus verfügen alle Versionen des Baby II über ein Sperrdifferenzial, hydraulische Hochleistungsbremsen und auswählbare Fahrmodi.

Das Basismodell bietet zwei verschiedene Modi: einen Anfängermodus mit einer Leistung von 1 kW, in dem die Geschwindigkeit auf 20 km/h begrenzt ist, und einen Profimodus mit 4 kW Leistung und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Die Preisliste beginnt bei 30.000 Euro - Kleingeld für Bugatti, wo Fahrzeuge normalerweise die Million-Euro-Grenze überschreiten.

Der ursprüngliche Bugatti Baby entstand 1926, als Ettore und sein Sohn Jean sich entschlossen, Ettores jüngstem Sohn Roland zu dessen viertem Geburtstag eine Miniaturnachbildung des Type 35 zu schenken. Eigentlich war nur ein einziges Exemplar geplant, doch das durchweg positive Feedback von Kunden, denen der kleine Bugatti bei ihren Besuchen in Molsheim sofort aufgefallen war, stieß eine Serienproduktion an. Das Fahrzeug wurde zwischen 1927 und 1936 zum Verkaufsschlager. Heutzutage ist eine Sammlung ohne den "Bugatti Bebe" nicht vollständig.

Der Artikel "Bugatti bekommt ein zweites Baby" wurde am 28.07.2020 in der Kategorie Neuheiten von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Kinder, Luxus, Modell-Fahrzeuge, Vorstellung, veröffentlicht.

Kinder, Luxus, Modell-Fahrzeuge

Weitere Meldungen

3. August 2020

Toyota Yaris: Der kleine Große

Die vierte Generation des Toyota Yaris kommt jetzt als sparsamer 1,5-Liter-Hybrid mit neuen, effizienteren ...