E-Bikes

Möve Bikes E-Fly Up GT - Edel-Elektriker

16. Juli 2020, 15:20 Uhr
Mario Hommen/SP-X 4
4Möve Bikes E-Fly Up GT - Edel-Elektriker
Starke Kombination: Das E-Fly Up GT von Möve Bikes kombiniert Pinion-Getriebe und Riemenantrieb Foto: Möve Bikes
4 Bilder

Mit ihrem Cyfly-Antrieb zeichnen sich die Modelle von Möve Bikes bereits durch eine besondere Antriebskomponente aus. Im Fall des Pedelecs E-Fly Up GT kommen weitere hinzu.

Möve Bikes, bekannt für den Cyfly-Antrieb mit Mehrgelenktretkurbel und ovalem Kettenblatt, erweitert sein Pedelec-Angebot um die Antriebsvariante E-Fly Up GT. Besonderheit des mindestens 5.500 Euro teuren Modells ist die Kombination von Heckmotor, Zentralgetriebe und Riemenantrieb.

Heckmotor-Pedelecs stellen Fahrradbauer vor das grundsätzliche Problem einer Kombination mit einem Getriebe, da Ketten- und Nabenschaltungen ausfallen. Eine der wenigen Alternativmöglichkeiten bietet die Mittelgetriebelösung von Pinion. In diesem Fall hat sich Möve für die zwölfstufige Version C1.12 entschieden, die für eigentlich jede Fahrsituation eine passende Übersetzung bereitstellt. Darüber hinaus kann der Fahrer zwischen fünf Unterstützungsstufen des Motors über den Bordcomputer-Touchscreen am Lenker wählen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, per Smartphone-App weitere Einstellungen am Antrieb vorzunehmen. Übertragen wird die Pedalkraft an den Z-20-Motor von Neodrives über einen sauberen und leisen Gates-Riemenantrieb. Auch bei anderen Komponenten setzt Möve auf bekannte Marken. So stammen Griffe und Sattel von Ergon, die Laufräder von Mavic, die LED-Leuchten von Supernova und die Luftfedergabel von Rockshox.

Der Akku mit 625 Wh Speicherkapazität steckt im Unterrohr des Alurahmens. Damit dürften Reichweiten im dreistelligen Bereich möglich sein. Zum Laden an einer Steckdose in der Wohnung lässt sich die Batterie herausnehmen.

Das E-Fly Up GT empfiehlt sich mit seinem zulässigen Gesamtgewicht von 170 Kilogramm unter anderem als Reiserad. Optional lässt es sich mit Trekking-Gepäckträger mit 25 Kilogramm Zuladung und Federsattelstütze aufrüsten. Für 250 Euro Aufpreis gibt es einen integrierten GPS Tracker inklusive SIM-Karte samt Fünf-Jahres-Freischaltung und Smartphone-Tracking-App.

Neben der Pedelec-Variante will Möve Bikes das E-Fly Up GT ab Herbst auch als S-Pedelec anbieten. Diese 45-km/h-Version wird vom stärkeren Z20-RS-Motor in Kombination mit eine 650-Wh-Akku angetrieben. Der Preis dürfte einige hundert Euro über der 25-km/h-Variante liegen.

Der Artikel "Möve Bikes E-Fly Up GT - Edel-Elektriker" wurde am 16.07.2020 in der Kategorie E-Bikes von Mario Hommen/SP-X mit den Stichwörtern Möve Bikes E-Fly Up GT, E-Bikes, veröffentlicht.

Möve Bikes E-Fly Up GT

Weitere Meldungen

3. August 2020

Toyota Yaris: Der kleine Große

Die vierte Generation des Toyota Yaris kommt jetzt als sparsamer 1,5-Liter-Hybrid mit neuen, effizienteren ...