Kraftstoffpreise

Spritpreise dritte Woche in Folge gestiegen

27. Mai 2020, 13:30 Uhr
ampnet
Spritpreise dritte Woche in Folge gestiegen
Infografik Kraftstoffpreise Mai 2020. Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC
Der Spritpreis stabilisiert sich.

Der Spritpreis stabilisiert sich. Laut aktueller Auswertung des ADAC müssen Autofahrer für einen Liter Super E10 im Bundesdurchschnitt 1,196 Euro bezahlen, das sind 1,9 Cent mehr als in der Vorwoche. Diesel verteuerte sich um 1,1 Cent auf durchschnittlich 1,063 Euro je Liter. Das ist bereits der dritte Wochenanstieg in Folge. Im Vergleich zu den Preisen vor der Coronakrise ist Tanken im Bundesschnitt dennoch rund 10 Cent je Liter billiger.

Die in den vergangenen Monaten stark eingebrochenen Rohölkurse haben sich mittlerweile stabilisiert - wenn auch deutlich unter dem Niveau das sie vor der Corona-Pandemie erreichten. Ein Barrel der Sorte Brent kostet aktuell rund 35 Dollar, das ist rund ein Dollar mehr als in der Vorwoche. Ende April lagen die Notierungen zeitweise unter 20 Dollar je Barrel. (ampnet/deg)

Der Artikel "Spritpreise dritte Woche in Folge gestiegen" wurde am 27.05.2020 in der Kategorie Kraftstoffe von ampnet mit den Stichwörtern Kraftstoffpreise, Mai 2020, Corona, Sprit sparen, Spritpreise, Benzinpreise, Dieselpreise veröffentlicht.

Aktuelle Spritpreise

Kraftstoffpreise, Mai 2020, Corona

Weitere Meldungen

3. Juli 2020

Britische Raubkatze: Jaguar F-Type P300 First Edition Cabriolet

Über 80 Jahre steht der Name Jaguar für elegantes Design und Luxus. Wer jenseits des Mainstreams auffallen möchte, ...