Historie

Alfa Romeo schickt vier Legenden ins Rennen

9. März 2020, 13:10 Uhr
Lars Wallerang
Alfa Romeo schickt vier Legenden ins Rennen
mid Groß-Gerau - Die Geschichte der italienischen Automarke Alfa Romeo erstreckt sich mittlerweile über 110 Jahre. FCA
Auch wenn der 110. Geburtstag nicht ganz rund ist: Alfa Romeo schickt bei der legendären Oldtimer-Rallye 'Mille Miglia' gleich vier historische Rennfahrzeuge an den Start.


Auch wenn der 110. Geburtstag nicht ganz rund ist: Alfa Romeo schickt bei der legendären Oldtimer-Rallye "Mille Miglia" gleich vier historische Rennfahrzeuge an den Start: einen Alfa Romeo 6C 1500 Super Sport von 1928, einen Alfa Romeo 6C 1750 Gran Sport von 1929, einen Alfa Romeo 2000 Sportiva von 1954 und einen Alfa Romeo 1900 Super Sprint von 1956.

Alle vier Fahrzeuge stehen normalerweise im Alfa Romeo Werksmuseum im Mailänder Vorort Arese, das den Untertitel "Die Zeitmaschine" trägt. Alfa Romeo ist die am stärksten vertretene Marke im über 400 Teams großen Teilnehmerfeld der Mille Miglia 2020. Insgesamt 53 Alfa Romeo rollen in Brescia über die Rampe, 13 davon waren bereits beim ursprünglichen Straßenrennen am Start. Darüber hinaus stellt Alfa Romeo dem Veranstalter eine Flotte mit 30 Fahrzeugen der aktuellen Modellreihen Giulia und Stelvio zur Verfügung.

Der Artikel "Alfa Romeo schickt vier Legenden ins Rennen" wurde am 09.03.2020 in der Kategorie News von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Historie, Rallye, Oldtimer, Lifestyle, News, veröffentlicht.

Historie, Rallye, Oldtimer, Lifestyle

Weitere Meldungen

3. August 2020

Toyota Yaris: Der kleine Große

Die vierte Generation des Toyota Yaris kommt jetzt als sparsamer 1,5-Liter-Hybrid mit neuen, effizienteren ...