News

Voller Zugriff auf Fiat-Chrysler-Automobiles-(FCA-)OBD-Schnittstelle mit Diagnosegeräten von MAHLE

20. Februar 2020, 12:23 Uhr
pr-gateway
Voller Zugriff auf Fiat-Chrysler-Automobiles-(FCA-)OBD-Schnittstelle mit Diagnosegeräten von MAHLE
Voller Zugriff auf Fiat-Chrysler-Automobiles-(FCA-)OBD-Schnittstelle mit Diagnosegeräten von MAHLE
.

- Vereinbarung zwischen FCA und MAHLE für problemlose Datennutzung
- FCA-OBD-Schnittstellen zur Fahrzeugdiagnose durch Sicherheitsgateway gesichert

Als erster Fahrzeughersteller hat FCA seine OBD-Schnittstellen durch ein Sicherheitsgateway geschützt. Dies stellt kein Problem für Nutzer von MAHLE Diagnosegeräten wie dem TechPRO (MAHLE) oder Connex (Brain Bee) dar. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen MAHLE und FCA (Fiat Chrysler Automobiles) wurde getroffen, damit Nutzer problemlos auf die Server von FCA zugreifen und alle für Diagnose und Service notwendigen Informationen abrufen können.
Grund für die Einführung eines Sicherheitsgateways waren Hinweise, dass durch die Diagnose- und Konnektivitätsprotokolle Dritte auf sicherheitsrelevante Funktionen der Fahrzeuge zugreifen können. FCA reagierte umgehend und führte umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen ein. So kann seitdem über die OBD-Schnittstelle nur noch gelesen, nicht aber geschrieben oder Einträge gelöscht werden. Veränderungen an den Fahrzeugsystemen waren so bisher nur noch über Originaltester von FCA möglich.
"Die Werkstatt wird bei uns den Zugang in Form eines Jahresabos erwerben können und hat anschließend Zugriff auf das FCA-Portal. Alle relevanten Diagnosezugänge sind dann verfügbar und können voll genutzt werden. Nutzer können wie gewohnt mit ihrem Diagnosegerät von MAHLE arbeiten und springen kurzzeitig auf den FCA-Server, um sich das Zertifikat herunterzuladen, das für bestimmte Servicefunktionen notwendig ist", erklärt Joachim Schneeweiss, Verkaufsleiter EMEA bei MAHLE Aftermarket Service Solutions.
Durch den kontinuierlichen Ausbau des Produktportfolios im Bereich Service Solutions und einen zunehmenden Wandel vom Teile- zum Lösungsanbieter stellt sich MAHLE Aftermarket seit geraumer Zeit auf den Mobilitätswandel ein. Das Unternehmen, das 2020 sein 100-jähriges Bestehen feiert, hat nicht nur die passenden Ersatzteile für Werkstatt und Großhandel parat, sondern unterstützt seine Kunden zudem mit Diagnose- und Servicegeräten, Trainings sowie Reparatur- und Wartungsinformationen (RMI). Damit schafft MAHLE Zukunftssicherheit für die freien Werkstätten in Zeiten sich wandelnder Mobilität und positioniert sich als starker Partner entlang der gesamten Wertschöpfungskette für Werkstatt und Handel.

Kontakt
MAHLE International
Christopher Rimmele
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
+49 711 501-12374
christopher.rimmele@mahle.com
http://www.mahle.com

Der Artikel "Voller Zugriff auf Fiat-Chrysler-Automobiles-(FCA-)OBD-Schnittstelle mit Diagnosegeräten von MAHLE" wurde am 20.02.2020 in der Kategorie News von pr-gateway mit den Stichwörtern Voller Zugriff auf Fiat-Chrysler-Automobiles-(FCA-)OBD-Schnittstelle mit Diagnosegeräten von MAHLE, News, veröffentlicht.



Pressetexte verbreiten

Das Netzwerk PR-Gateway sorgt für optimale Reichweite und Relevanz. Eine Auswahl von über 250 kostenlosen Presseportalen, Special Interest und Regionalportalen sowie Social Media und Dokumenten-Portalen steht Ihnen für die Veröffendlichung bereit. Sie möchten ein besseres Ergebnis für Ihre Pressemitteilungen und Unternehmensinformationen? Dann melden Sie sich jetzt an und veröffentlichen sofort Ihre Pressemitteilung für nur 29,99 €.

PRESSEMITTEILUNG VERSENDEN

Voller Zugriff auf Fiat-Chrysler-Automobiles-(FCA-)OBD-Schnittstelle mit Diagnosegeräten von MAHLE

Weitere Meldungen

2. April 2020

Abt macht den Audi RS7 noch rasanter

"R" steht bei Audi für überdurchschnittliche Sportlichkeit. Die mit Audi eng kooperierende Edel-Tuning-Firma Abt ...