Elektromobilität

Elektroautos: Umwelt-Bonus wird zur Hängepartie

22. Januar 2020, 17:43 Uhr
Ralf Loweg
Elektroautos: Umwelt-Bonus wird zur Hängepartie
mid Groß-Gerau - Staatliche Förderung soll das Geschäft mit Elektroautos ankurbeln. Nissan
Der Umwelt-Bonus soll die Nachfrage an Elektroautos ankurbeln. Doch die angekündigte Erhöhung dieser Prämie lässt auf sich warten. Das wiederum ist schlecht fürs Autogeschäft, kritisiert der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK).


Der Umwelt-Bonus soll die Nachfrage an Elektroautos ankurbeln. Doch die angekündigte Erhöhung dieser Prämie lässt auf sich warten. Das wiederum ist schlecht fürs Autogeschäft, kritisiert der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK).

In Erwartung des höheren Bonus kaufe im Moment kaum jemand ein Elektroauto zu den alten Konditionen. Diese Erfahrung machten derzeit viele Händler in Kundengesprächen, so ZDK-Hauptgeschäftsführer Axel Koblitz. "Die Bundesregierung hat ein Versprechen in die Welt gesetzt und löst es jetzt nicht ein", stellt Koblitz fest.

Der Elektromobilität, die der Staat eigentlich fördern wolle, werde damit ein Bärendienst erwiesen. Niemand wisse, wie es weitergehe. In der öffentlichen Berichterstattung werde über verschiedene Ursachen für die Verzögerung gemutmaßt. Weder von der Bundesregierung noch von dem für die Umsetzung zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gebe es eine klare Aussage, wann nun mit der versprochenen Bonuserhöhung gerechnet werden könne.

Der Artikel "Elektroautos: Umwelt-Bonus wird zur Hängepartie" wurde am 22.01.2020 in der Kategorie New Mobility von Ralf Loweg mit den Stichwörtern Elektromobilität, Umwelt, Autohandel, New Mobility, veröffentlicht.

Elektromobilität, Umwelt, Autohandel

Weitere Meldungen

24. Februar 2020

Triumph revolutioniert die Navigation

Das Prinzip von what3words klingt auf den ersten Blick etwas verwirrend. Jede Adresse, jeden Punkt auf der Welt mit ...