Elektromobilität

Opel hilft beim heimischen Stromtanken

22. Januar 2020, 15:58 Uhr
Rudolf Huber
Opel hilft beim heimischen Stromtanken
mid Groß-Gerau - Durch eine Kooperation mit Ladespezialisten erleichtert Opel Käufern des Corsa-e den Start in die Elektromobilität. Opel
Ein problemloses elektrisches Durchstarten will Opel den Käufern eines Corsa-e oder eines Grandland X Plug-in-Hybrid ermöglichen - durch die Kooperation mit Dienstleister inno2grid.


Ein problemloses elektrisches Durchstarten will Opel den Käufern eines Corsa-e oder eines Grandland X Plug-in-Hybrid ermöglichen - durch die Kooperation mit Dienstleister inno2grid.

Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Einrichtung und Wartung kompletter Ladeinfrastrukturlösungen. "So erhalten die Kunden alles aus einer Hand", heißt es bei den Rüsselsheimern. "Sämtliche für die Installation nötigen Arbeiten übernehmen die zertifizierten Experten."

Zur Wahl stehen drei unterschiedlich aufwendige Service-Pakete von inno2grid. Preislich reicht das Spektrum von 467 bis 1.661 Euro. Enthalten sind etwa ein Online-Pre-Check oder Vor-Ort-Check, die Wallbox-Installation samt weiterer Arbeiten sowie die Inbetriebnahme der separat zu bestellenden Wallbox.

Der Artikel "Opel hilft beim heimischen Stromtanken" wurde am 22.01.2020 in der Kategorie News von Rudolf Huber mit den Stichwörtern Elektromobilität, Ladestationen, Wallbox, Service, Kurzmeldung, News, veröffentlicht.

Elektromobilität, Ladestationen, Wallbox, Service, Kurzmeldung

Weitere Meldungen

21. Februar 2020

Die Vorteile eines 3D gedruckten Autos

Folgende Vorteile bringt ein 3D-Druck-Auto mit sich

Durch den 3D Druck ergeben sich ...