Fahrbericht

Luxuskarren der Schönen und Reichen: Wo man sie am leichtesten findet

21. Januar 2020
Redaktion 6
6Luxuskarren der Schönen und Reichen: Wo man sie am leichtesten findet
@ Free-Photos (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
6 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Monaco. Macau. Singapur. Las Vegas. Was diese Orte gemeinsam haben, dürfte jedem schnell klar sein. Hier befinden sich die teuersten und edelsten Casinos der Welt. Wo viel Geld die Hände wechselt und hoch gepokert wird, darf es an einem natürlich nicht fehlen: Prunk und Protz.

Zwar zeigen Luxusvillen wie kaum etwas anderes, das man zu den Top 1% gehört, aber leider lassen sich schicke Häuser nicht umherfahren. Wer also zeigen will, dass er gut bei Kasse ist, gönnt sich so manchen erstklassigen Wagen, der mit einem herkömmlichen Auto schon fast nichts mehr gemeinsam hat.

Vor und im Casino heißt es klotzen, nicht kleckern

Falls der Jahresurlaub allerdings nicht am Marina Bay Sands Casino in Singapur, dem Venetian Resort Hotel Casino in Macau, dem San Juan Casino in Puerto Rico, dem Casino de Monte Carlo in Monaco oder dem Bellagio Hotel and Casino in Las Vegas vorbeiführt, so kann man das Flair und die Atmosphäre einer exklusiven Spielbank auch bei den besten Online Casinos nachempfinden.
Wir zeigen hier die teuersten und luxuriösesten Supercars, die regelmäßig vor den exklusivsten Casinos der Welt gesichtet werden.

Ferrari LaFerrari Aperta

Wenige Autos auf der Straße sind auffälliger und noch weniger beschleunigen schneller. Mit einem Leergewicht von weniger als 1.270 Kilogramm beschleunigt Superauto in weniger als 3,0 Sekunden von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde. Es werden Spitzengeschwindigkeiten von 349 Km/h erreicht. Vom Aperta wurden nur 200 Stück produziert. Kosten: 1.98 Millionen Euro.

Aston Martin One-77

Unter der Haube verbirgt sich ein V12, der 7,3 Liter Hubraum bietet, was eine Menge ist. Die Leistung liegt bei 750 PS. Der One-77 ist der schnellste Aston Martin, der jemals gebaut wurde, denn er erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 354 Kilometer pro Stunde. Von 0 auf 100 schafft der Lieblingswagen von James Bond es binnen 3,5 Sekunden. Hergestellt wurden gerade mal 77 Stück, daher der Name. Kosten: 1.35 Millionen Euro.

Mansory Vivere Bugatti Veyron

Eines der schnellsten und teuersten Autos der Welt ist der Bugatti Veyron. Die Mansory Vivere-Edition schafft es auf 408 km/h, wobei der Tank bei dieser Geschwindigkeit aber in wenigen Minuten leer ist. Der 8-Liter W12 Motor bietet 1.200 PS. Es wurden lediglich 2 Stück dieser Version gebaut. Kosten: 3.05 Millionen Euro.

Lamborghini Veneno

Der Lamborghini Veneno hat eine Höchstgeschwindigkeit von 355 km/h und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in nur 2,9 Sekunden. Mit einem Gewicht von 1.49 Tonnen kann es in Kurven 1,41G produzieren. Es gibt nur 9 Veneno Roadster auf der Welt. Kosten: 4.04 Millionen Euro

Weniger Protz in Deutschland

Das Kurhaus Baden-Baden zählt ebenfalls zu den 10 luxuriösesten Casinos der Welt. Anders als jedoch in Monte Carlo in Monaco oder beim Venetian in Macau wird hier weniger mit Luxusschlitten geprotzt. In Deutschland stellen Wohlhabende ihr Vermögen weniger deutlich zur Schau, als es andernorts der Fall ist, schließlich ist es hierzulande etwas verpönt, zu viel zu besitzen.

Hier kann man daher eher dezentere Luxuswagen wie die Mercedes S-Klasse Limousine, aktuell in der Baureihe 222. Das Gefährt bringt es auf ein Leergewicht von fast 2 Tonnen, beschleunigt von 0 auf 100 in 3.5 Sekunden und ist schon aber erschwinglichen 85.000 Euro zu haben - natürlich ohne Luxusausstattung in diesem Fall.

Ebenso häufiger zu finden sind beispielsweise der Bentley Continental GT für knapp 200.000 Euro, der Land Rover Range Rover ab etwa 175.000 Euro sowie die BMW 7er Serie. Protziger wird es da schon mit dem Rolls Royce Phantom, der in der 2020er-Version schon saftige 400.000 Euro kostet.

Einen solchen Luxusschlitten zu fahren wünscht sich so gut wie jeder. Ob ein solcher Traum in Erfüllung geht, ist letztendlich hauptsächlich dem Glück überlassen, das man nicht nur in den genannten exklusiven Spielhallen, sondern in gleichem Maße in den besten Online Casinos herausfordern kann.

Der Artikel "Luxuskarren der Schönen und Reichen: Wo man sie am leichtesten findet" wurde am 21.01.2020 in der Kategorie Fahrbericht von Redaktion mit den Stichwörtern Luxuskarren der Schönen und Reichen: Wo man sie am leichtesten findet, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Luxuskarren der Schönen und Reichen: Wo man sie am leichtesten findet

Weitere Meldungen

24. Februar 2020

Triumph revolutioniert die Navigation

Das Prinzip von what3words klingt auf den ersten Blick etwas verwirrend. Jede Adresse, jeden Punkt auf der Welt mit ...