Neuheiten

Dies sind die neuesten 3D Druck-Projekte in der Automobilindustrie

4. Dezember 2019
Redaktion
Dies sind die neuesten 3D Druck-Projekte in der Automobilindustrie
@ ZMorph3D (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Dass der 3D-Druck für Automobilhersteller eine große Bandbreite neuer Möglichkeiten bietet, steht außer Frage. Die neue Technologie gewährleistet nicht nur ein großes Zeit- und Kostenersparnis, sondern gleichzeitig auch hohe Präzision.

Zahlreiche exklusive High-End-Hersteller, welche eine geringe Anzahl an Fahrzeugen herstellen, können beispielsweise einige hochwertige Bauteile ganz einfach mit einem 3D-Drucker herstellen. Dennoch gibt es Hindernisse: Denn obgleich sich viele hochwertige Bauteile per 3D-Drucker herstellen oder per CNC drehen lassen, sind die Kosten für eine Serienproduktion in großer Stückzahl bislang noch zu teuer. Daher findet man bislang in Serienfahrzeugen kaum bis gar keine hochwertigen 3D-Druckteile. Das könnte sich allerdings in den kommenden Jahren ändern.

CNC drehen und mehr: Prototypen aus dem 3D-Drucker bei Koeningsegg

Bekannt ist der schwedische Hersteller Koenigsegg insbesondere für die Entwicklung des schnellsten für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassenen Fahrzeugs der Welt - dem One:1. Wie der Name bereits andeutet, entspricht die Leistung in PS 1:1 dem Fahrzeuggewicht. Das bedeutet, dass der One:1 bei einem Gewicht von 1.360 kg eine Leistung von 1.360 PS aufweist. Weil solche Fahrzeuge natürlich nicht in Serie hergestellt werden, sondern es lediglich kleine Auflagen gibt, bietet sich die 3D-Fertigung hier besonders an. Metall lässt sich durch das 3D-Druckverfahren effizient so verarbeiten, dass bei der Herstellung Gewicht eingespart wird, was wiederum der Aerodynamik des Fahrzeugs zugute kommt.

Bugatti entwickelt einen Bremssattel aus Titan

Bislang stellt der vom Autohersteller Bugatti hergestellte Bremssattel das größte 3D-Druckteil aus Titan dar. Es wird im Bugatti Chiron verbaut und ist damit auf dem Markt absolut einzigartig. Obgleich der Druck des Bremssattels aus Titan rund 45 Stunden in Anspruch nahm, sieht Bugatti diese Methode der Herstellung als zukunftsweisende Lösung an. Durch das innovative 3D-Druckdesign spart der neue, integrierte Druckmesschieber etwa 2 kg gegenüber herkömmlich hergestellten Werkstücken ein.

Auch BMW integriert die additive Fertigung in den Betrieb

Der 3D-Druck ist für BMW nichts Neues - der bayerische Automobilhersteller hat bereits vor vielen Jahren begonnen, mit dem neuen Verfahren zu experimentieren. Bislang gab es auch bereits viele Entwicklungen im Unternehmen. So druckt BMW inzwischen Endverbrauchsteile aus Metall mit Hilfe von 3D-Druckern. Ein Beispiel ist der Klappdachmechanismus des BMW i8 Roadster, welcher aus 3D-Metalldruckern stammen und inzwischen in Serie hergestellt werden.

Halterungen für die Produktionslinie - wie Ford den 3D-Druck in die Fertigung integriert

Halterungen spielen eine große Rolle in der Produktion von Ford. Diese werden in der Regel verwendet, um Badges zu positionieren. Hersteller ordern diese Tools in der Regel von externen Dienstleistern, was mehr Zeit in Anspruch nimmt und nicht so kosteneffizient ist wie der 3D-Druck oder die CNC Bearbeitung. Weil die Vorrichtungen normalerweise relativ simple Formen aufweisen und aus Kunststoff gefertigt werden, lassen sie sich problemlos auf Desktop-FDM-3D-Druckern herstellen.

Räder aus dem 3D-Drucker und der CNC Bearbeitung: HRE als Pionier auf dem Markt

High-End-Räder des Herstellers HRE Wheels stammen inzwischen aus dem 3D-Drucker - und damit ist das Unternehmen bislang ein Pionier auf dem Markt. So hat HRE Wheels im Rahmen des Projekts HRE3D+ 3D die weltweit ersten Räder entwickelt, die komplett aus dem 3D-Drucker stammen. Das Unternehmen kooperierte für die Realisierung mit GE Additive, welche über besonders leistungsstarke Industrie-3D-Drucker verfügen und Räder mit einem minimalen Materialverlust sowie maximaler Kosteneffizienz herstellen konnten.

Der Artikel "Dies sind die neuesten 3D Druck-Projekte in der Automobilindustrie" wurde am 04.12.2019 in der Kategorie Neuheiten von Redaktion mit den Stichwörtern Dies sind die neuesten 3D Druck-Projekte in der Automobilindustrie, Vorstellung, veröffentlicht.

Dies sind die neuesten 3D Druck-Projekte in der Automobilindustrie

Weitere Meldungen

12. August 2020

Video vom Innenraum der S-Klasse

Bevor Mercedes-Benz die neue S-Klasse auf den Markt bringt, gibt es allerhand Programm. Vom Innenraum des ...