Mobilität

Studie: Kaum Interesse an E-Antrieb

10. Oktober 2019, 11:38 Uhr
Rudolf Huber
Studie: Kaum Interesse an E-Antrieb
mid Groß-Gerau - Elektrischer Antrieb spielt derzeit im Google-Suchverhalten der Deutschen nur eine untergeordnete Rolle. Rudolf Huber / mid
Die Zukunft soll elektrisch sein - doch die Deutschen halten offenbar noch nicht besonders viel von der Elektro-Mobilität. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Auswertung von Google-Suchanfragen. Danach gibt es weiter reges Interesse am Diesel. Und wenn schon alternativ, dann geht es um Gas, Ethanol und Wasserstoff.


Die Zukunft soll elektrisch sein - doch die Deutschen halten offenbar noch nicht besonders viel von der Elektro-Mobilität. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Auswertung von Google-Suchanfragen. Danach gibt es weiter reges Interesse am Diesel. Und wenn schon alternativ, dann geht es um Gas, Ethanol und Wasserstoff.

"Im August 2019 galt das größte Interesse mit 74.000 Suchanfragen nach wie vor dem Diesel", heißt es bei der Online-Visibility-Management-Plattform SEMrush. Die Stichworte Erdgas und Flüssiggas wurden pro Monat durchschnittlich 42.161 Mal und damit am häufigsten im Zusammenhang mit alternativen Antrieben eingegeben.
Überraschend: Elektrische Antriebe sind die großen Verlierer der Auswertung. Sie belegen den letzten Platz mit nur 2.758 durchschnittlichen monatlichen Suchanfragen. Und die Tendenz ist weiter fallend. Die Auswerter erklären das mit der Angst vor zu geringer Reichweite und der nicht ausreichenden Lade-Infrastruktur.

Der Artikel "Studie: Kaum Interesse an E-Antrieb" wurde am 10.10.2019 in der Kategorie New Mobility von Rudolf Huber mit den Stichwörtern Mobilität, Alternativer Antrieb, Gas, Wasserstoff, Elektromobilität, Diesel, Studie, New Mobility, veröffentlicht.

Mobilität, Alternativer Antrieb, Gas, Wasserstoff, Elektromobilität, Diesel, Studie

Weitere Meldungen

14. Oktober 2019

Nissan Juke in zweiter Generation

Das kompakte Crossover-Modell Nissan Juke bekommt einen Nachfolger. Noch in diesem Herbst rollt er über die Straßen. ...