Neuheit

Der Ford Kuga steht in den Startlöchern

17. September 2019, 10:54 Uhr
Andreas Reiners
Der Ford Kuga steht in den Startlöchern
mid Groß-Gerau - Der neue Kuga ist ab Oktober bestellbar - auch als Plug-in-Hybrid mit Steckdose. Ford
Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Der neue Ford Kuga drückt auf das Gaspedal. Denn das 5-türige Crossover-SUV steht in den Startlöchern: Die dritte Generation ist ab Oktober bestellbar, die Preise fangen bei 31.900 Euro an. Zum Marktstart im Frühjahr 2020 steht der Kuga in den Ausstattungslinien Titanium, Titanium X und ST-Line X in der Preisliste.


Der neue Ford Kuga drückt auf das Gaspedal. Denn das 5-türige Crossover-SUV steht in den Startlöchern: Die dritte Generation ist ab Oktober bestellbar, die Preise fangen bei 31.900 Euro an. Zum Marktstart im Frühjahr 2020 steht der Kuga in den Ausstattungslinien Titanium, Titanium X und ST-Line X in der Preisliste. Der neue Ford Kuga ist 44 Millimeter breiter und 89 Millimeter länger als die Vorgänger-Generation, der Radstand wuchs um 20 Millimeter auf 2.710 Millimeter.

Er wird zunächst mit vier unterschiedlichen Antriebskonzepten angeboten: einem 1,5-Liter-EcoBoost-Benziner, einem 2,0-Liter-EcoBlue Mildhybrid (mHEV) mit 48-Volt-Technologie, einem 2,0-Liter-EcoBlue-Diesel sowie einem 2,5-Liter-Duratec-Benziner Plug-in-Hybrid (PHEV). Zu einem späteren Zeitpunkt steht dann auch eine Voll-Hybrid-Version (FHEV) zur Wahl.

Der Artikel "Der Ford Kuga steht in den Startlöchern" wurde am 17.09.2019 in der Kategorie Neuheiten von Andreas Reiners mit den Stichwörtern Neuheit, SUV, Crossover, Vorstellung, veröffentlicht.

Neuheit, SUV, Crossover

Weitere Meldungen

11. Oktober 2019

Lexus: Zum 30-jährigen Jubiläum ein frisches Modell

Mit Jubiläen ist das so ein Sache. Nehmen wir Lexus als Beispiel: Dort feiert man das gerade 30-jährige Bestehen der ...