Ratgeber

Saugen, wischen, lüften - so reinigen Sie den Innenraum des Fahrzeuges richtig

11. September 2019
Redaktion
Saugen, wischen, lüften - so reinigen Sie den Innenraum des Fahrzeuges richtig
@ autowelt_2014 (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
.

Die regelmäßige Pflege des Fahrzeuges ist ein Muss. Erscheint die Karosserie schmutzig und glanzlos, wird es Zeit für die Waschanlage. Doch auch der Innenraum sollte nicht vernachlässigt werden. Dort sammeln sich Staub und Schmutz. Dies ist nicht nur unansehnlich, sondern auch unhygienisch und schmälert auf längere Sicht den Fahrzeugwert.

Die Innenreinigung vorbereiten

Bevor der Innenraum gründlich gereinigt werden kann, sind alle störenden Gegenstände von den Sitzen, vom Cockpit und aus dem Kofferraum zu entfernen. Angesammelte Getränkedosen, Pizzakartons oder Zeitschriften entsorgen Sie sofort. Anschließend entfernen Sie die Fußmatten. Diese lassen sich separat reinigen.

Die Gummimatten werden gut eingeschäumt und anschließend mit Wasser abgespült. Während Sie sich der weiteren Reinigung des Innenraumes widmen, können die Fußmatten in der Sonne abtrocknen. Grober Schmutz lässt sich von den Sitzen abbürsten. Dies erleichtert die weitere Reinigung des Wagens.

Schmutz und Flecken gezielt entfernen 

Ist der grobe Schmutz entfernt, wird das Fahrzeug komplett durchgesaugt. Verwenden Sie einen Handstaubsauger, lassen sich damit gezielt alle Ritzen und Fugen erreichen. Beginnen Sie bei den Sitzen und arbeiten sich zum Fahrzeugboden vor.

Handstaubsauger besitzen verschiedene Reinigungsstufen und Sie können eine schmale Fugendüse nutzen und mit einer Polsterbürste die Feinreinigung vornehmen. Bleiben Krümel auf den Sitzen zurück, werden diese mit einer Handbürste entfernt.   

Sind nach dem Absaugen Flecken auf dem Polster sichtbar, empfiehlt sich die Verwendung eines Reinigungsschaumes. Dieser wird aufgetragen und nach einer kurzen Einwirkzeit abgebürstet oder abgesaugt. Bei Ledersitzen kann es unter Umständen sinnvoll sein, Ballistol einzusetzen. Mit Wasser sollten Sie an den Sitzen hingegen weniger hantieren. Dies könnte Schimmelbildung zur Folge haben. Reinigungsschaum bietet sich auch für die Säuberung des mit Stoff verkleideten Dachhimmels an.

Die Reinigung von Cockpit und Armaturen

Ist der Schmutz aus dem Wagen entfernt, werden das Cockpit, der Lenker und die Armaturen gesäubert. Das Sichtfeld der Instrumententafel kann mit handelsüblichem Glasreiniger gesäubert werden. Die grobe Reinigung des Cockpits kann mit einer warmen Seifenlauge erfolgen. Abschließend sorgt spezielle Tiefenpflege für den nötigen Glanz und auf Wunsch einen frischen und angenehmen Duft. Abschließend reinigen Sie die Windschutzscheibe mit Glasreiniger.

Gegen Haare und Gerüche vorgehen

Im Familienfahrzeug kann sich die Innenraumreinigung recht aufwendig gestalten. Zählt auch ein Hund zu den Passagieren, müssen Tierhaare und unangenehme Gerüche aus dem Wagen entfernt werden.

Für die Entfernung von Tierhaaren eignet sich eine Fusselrolle. Aus den Ecken und besonders schwer zugänglichen Stellen lassen sich Haare mit Hilfe eines Aufklebers, welcher auf die Haare gedrückt und anschließend abgezogen wird entfernen.

Gerüche lassen sich mithilfe von einem aufgeschnittenen Apfel oder einer Schale mit Kaffeepulver eindämmen. Cockpit-Sprays und Duftbäume überdecken unangenehmen Mief ebenfalls. Eine effektive Geruchsbeseitigung verspricht eine Ozonbehandlung, welche in Fachwerkstätten durchgeführt wird.

Der Artikel "Saugen, wischen, lüften - so reinigen Sie den Innenraum des Fahrzeuges richtig" wurde am 11.09.2019 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Saugen, wischen, lüften - so reinigen Sie den Innenraum des Fahrzeuges richtig, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Saugen, wischen, lüften - so reinigen Sie den Innenraum des Fahrzeuges richtig

Weitere Meldungen

17. September 2019

Mitsubishi L200: Tausendsassa unter den Pick-ups

Auch Profis brauchen schon mal die Hilfe eines Profis. Dafür bringt Mitsubishi den neuen L200 an den Start. Damit ...