Ratgeber

Eine Dachbox sicher transportieren

11. September 2019
Redaktion
Eine Dachbox sicher transportieren
@ Matthew Brodeur(CC0-Lizenz)/ unsplash.com
Nicht jeder Kofferraum bietet ausreichend Platz für den kommenden Urlaub. Aus diesem Grund gibt es Dachboxen, die bei richtiger Montage vorausgesetzt, einen sicheren Transport gewährleisten.

Für jedes aufkommende Problem gibt es spezielle Vorrichtungen, die ohne weiteres am Fahrzeug montiert werden können. Neben Dachboxen für den Transport von weiterer Kleidung oder ähnliches, gibt es auch Vorrichtungen für Fahrräder, Kanus oder Surfbretter.

Worauf ist beim Kauf einer Dachbox zu achten?

Laut dem ADAC kann beim Kauf einer Dachbox kaum etwas falsch gemacht werden. Jede Box passt in der Regel zu jedem Auto. Dennoch sollte der Fahrer sich vorher beim Hersteller des Fahrzeugs rückversichern, ob die Dachbox auch wirklich passt. Sofern eine Dachreling am Auto vorhanden ist, wird die Montage erheblich erleichtert. Falls nicht, könnte es durchaus kompliziert werden.

Mit welchen Kosten muss der Autofahrer rechnen?

Empfohlen werden stets Qualitätsprodukte, denn in diesen Modellen gibt es auch eine Drehmomentbegrenzung für die Schraubverschlüsse. So kann bei der Montage kein Gewinde überdrehen und jede Schraube sitzt optimal. Bei Modellen ohne diese Begrenzung könnte es passieren, dass die Box nicht richtig auf dem Grundträger sitzt.

In vielen Fällen ist das bereits gut gegangen, aber es könnte auch leicht passieren, dass die Dachbox auf der Autobahn sich vom Grundträger löst. Daraus ergibt sich eine erhöhte Unfallgefahr und keine Versicherung übernimmt den Schaden. Einen Vergleich an Qualitätsware gibt es auf Experten-Seiten wie https://jetbag.eu oder beim Autohandel.

Die Beladung einer Dachbox

Nach einer korrekten Montage der Dachbox, kann diese endlich beladen werden. Jedoch gibt es bei der Beladung auch eine bestimmte Regel. Sofern möglich, sollten sich schwere Gegenstände nur im inneren des Fahrzeugs befinden.

Sollte dies nicht anders möglich sein, dann sollten sich leichte Gegenstände vorzugsweise vorne befinden, denn die können dafür sorgen, dass im Extremfall die schwereren Gegenstände abgebremst werden und sich hierdurch nicht die Dachbox öffnet.

Bis wie viel Kilo darf eine Dachbox beladen werden?

Die jeweilige Gewichtsgrenze ist abhängig vom Hersteller. Jede Dachbox hat andere Vorgaben. Wichtig ist in jedem Fall aber, welche Dachlast das Fahrzeug tragen kann. Diese Angaben befinden sich im Handbuch des Autos. Bei vielen Autos ist die zulässige Zuladung sehr gering und kann bereits mit wenigen Gegenständen überschritten werden, da das Trägersystem auch ein Gewicht hat.

Eine Überschreitung des Gewichts kann zu einem schlechteren Fahrverhalten führen. Außerdem kommt es darauf an, wie hoch der Schwerpunkt der Fuhre liegt, denn umso höher der Schwerpunkt, desto größer auch der negative Einfluss. Im Stadtverkehr ist der Faktor nicht so merklich, wie bei einer Fahrt über Land oder auf der Autobahn.

Welche Nachteile gilt es zu berücksichtigen?

Die Vorteile einer Dachbox sind offensichtlich, dessen Nachteile fallen aber erst bei der Fahrt auf. Die Dachbox mitsamt des Trägersystems verschlechtert die Aerodynamik des Autos, dadurch erhöht sich auch der Spritverbrauch. Dasselbe gilt auch für Elektroautos, diese können merklich an Reichweite verlieren.

Angaben des TÜV Süd zufolge, könnte der erhöhte Spritverbrauch bis zu vier Liter auf 100 Kilometer ansteigen. Der Verlust an Reichweite eines Elektroautos kann pauschal nicht beantwortet werden, dies liegt am jeweiligen Modell. Dieser Faktor ist nur wichtig bei der Planung des nächstmöglichen Ladestopps.

Muss die Geschwindigkeit angepasst werden?

Per Gesetz gibt es keine Regelung. Die Dachboxen werden durch externe Tester auf Handhabung, Fahrverhalten und Qualität geprüft. Es gibt aber nie eine Angabe zur maximalen Höchstgeschwindigkeit, da hierbei niemand sagen kann, wie sich die Dachbox nach einer gewissen Zeit verhält.

Organisationen wie der ADAC oder der TÜV raten bei einer Fahrt die Geschwindigkeit von 130 km/h nicht zu überschreiten. Ansonsten kommt es zu einer störenden Geräuschentwicklung, einen weiteren — erhöhten — Spritverbrauch um bis zu drei Liter auf 100 Kilometer und das Fahrverhalten wird nochmals verschlechtert.

Der Artikel "Eine Dachbox sicher transportieren" wurde am 11.09.2019 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Eine Dachbox sicher transportieren, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Eine Dachbox sicher transportieren

Weitere Meldungen

19. November 2019

Alfa Romeo: Mit Giulia und Stelvio auf Frauenjagd

Alfa Romeo hat das Geheimnis um Giulia und Stelvio gelüftet. Doch was für eine Überraschung: Die Modelle des ...