Ratgeber

6 Möglichkeiten, um mit dem eigenen PKW Geld zu verdienen

7. September 2019
Redaktion 3
36 Möglichkeiten, um mit dem eigenen PKW Geld zu  verdienen
Früher wie heute sind Autos eine beliebte Werbetafel für Unternehmen aller Branchen. @ WaltiGoehner (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
3 Bilder
Studien zufolge stehen Privatautos im Schnitt rund 23 Stunden pro Tag still. In dieser Zeit fallen für den Besitzer trotzdem Kosten für Versicherung, Wartung und Steuern an. Deshalb versuchen immer mehr Autobesitzer, Geld mit dem eigenen Wagen zu verdienen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, die je nach Voraussetzungen für unterschiedliche Besitzer geeignet sind. Dieser Beitrag liefert sechs Optionen, um Geld mit dem Auto zu verdienen oder sich eine verbesserte Liquidität zu verschaffen.

1. Daten beim Fahren weitergeben

Moderne Autos sammeln während jeder Fahrt Daten. Dabei geht es sowohl um das Fahrverhalten des Fahrers als auch um den Kraftstoffverbrauch, die Motorleistung und vieles mehr. Unternehmen möchten sich diese Daten jetzt zunutze machen. Deshalb entlohnen sie Autofahrer dafür, die gesammelten Daten weiterzugeben. So wollen die Firmen ihre Autos verbessern und weitere Möglichkeiten erarbeiten, wie das Fahren noch angenehmer und einfacher werden kann.


2. Für Unternehmen: Sale and lease back

Der Fuhrpark eines Unternehmens ist gebundenes Kapital. Um das gebundene Kapital liquide zu machen, entscheiden sich manche Firmen für diese Lösung: Es gibt Leasingfirmen, die sich auf das sogenannte Sale and lease back spezialisiert haben. Sie kaufen ganze Fuhrparks von Firmen an und vermieten die Fahrzeuge dann wieder an das Unternehmen zurück. Für das Unternehmen hat dies den Vorteil, dass sie sofort Geld für Ihre Fahrzeuge erhalten, diese aber weiter nutzen können, weil sie  im Unternehmen verbleiben. Es kommt im normalen Arbeitsablauf nicht zu Verzögerungen. Sale and lease back von Kfz hat sich in den letzten Jahren bei Unternehmen etabliert, um sich zum Beispiel kurzfristig Liquidität zu verschaffen. Die Leasingverträge umfassen dabei nicht nur die Autos selbst. Wartung, Pflege, Steuern, Versicherungen und notwendige Reparaturen sind in den Kosten meist integriert. Ob sich Sale and lease back im Einzelfall lohnt, klären Firmen im ausführlichen Beratungsgespräch mit der Leasingfirma.


3. Das Auto als Werbetafel

Ein Klassiker, wenn es um das Geld verdienen mit dem PKW geht, ist Werbung. Unternehmen drucken eigene Werbung auf ihre Autos. Die Angestellten fahren so eine mobile Werbetafel und betreiben damit Neukundenakquise.

Wichtig: Es ist essenziell, dass die Angestellten einen ordentlichen Fahrstil vorweisen! Sonst macht die Werbung einen schlechten Eindruck auf potentielle Kunden. Es gibt eine weitere Möglichkeit, mit Werbung auf dem PKW Geld zu verdienen. Private Kfz-Halter können Werbung von anderen Firmen auf ihr Auto drucken lassen. Sie erhalten dafür direkt von der werbenden Firma Geld – und das nur, weil sie die Werbung herumfahren.


4. Kurierfahrten übernehmen

Es gibt verschiedene Unternehmen, die regelmäßig Kurierfahrer suchen. Dazu gehören Apotheken, Essen auf Rädern, Paketdienste und andere Firmen. Manche Auftraggeber stellen ihren Fahrern Autos zur Verfügung. Bei anderen Firmen müssen Kurierfahrer ihren eigenen PKW mitbringen. Sie erhalten dann sowohl einen Stundenlohn als auch Kilometergeld und Spritgeld vom Auftraggeber. Wer einen Job sucht, bei dem er viel mit dem Auto fahren kann, ist als Kurierfahrer genau richtig.


5. Mitfahrzentralen nutzen und Mitfahrgelegenheit anbieten

Neben dem Zug und gewerblichen Busunternehmen haben Reisende in Deutschland die Möglichkeit, Mitfahrzentralen zu nutzen. Dort können sie mit anderen gemeinsam per Auto zum Ziel kommen und zahlen dafür einen Obolus. Wer privat oder beruflich gelegentlich längere Autofahrten unternimmt, kann andere mitnehmen und Geld verdienen. Mitfahrzentralen finden sich online, dort können Interessierte und Fahrer Gesuche aufgeben. Der Preis wird vom Fahrer bestimmt, ebenso die Anzahl der mitzunehmenden Personen und die Anzahl der Gepäckstücke. Der Fahrer hat selbstverständlich die Verantwortung für seine Insassen, auch wenn es zu einem Unfall kommt. Wichtig: Außer dem Fahrer selbst sind bei einem Unfall alle Insassen durch die Kfz-Haftpflichtversicherung des Fahrers geschützt!


6. Das eigene Auto vermieten

Wer seinen PKW nicht ständig nutzt, kann ihn an Gelegenheitsfahrer vermieten. Ähnlich wie das Car-to-go-Prinzip mieten Privatpersonen Autos von Privatpersonen. Es gibt verschiedene Plattformen, über die Halter und Interessenten sich finden können. Der Halter entscheidet im Einzelfall, ob er seinen Wagen einem Interessenten überlässt. Die Verdienstmöglichkeiten unterscheiden sich je nach Plattform, Fahrzeugtyp und Baujahr. Wichtig zu wissen ist, dass Fahrzeughalter sich in einer rechtlichen Grauzone befinden. In jedem Fall sind alle Einnahmen durch die Fahrzeugvermietung bei der Steuererklärung anzugeben, um keine Probleme mit dem Finanzamt zu bekommen. Außerdem ist der Fahrzeughalter nach Paragraph 535 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) dazu verpflichtet, den Wagen auch während der Mietdauer im „vertragsgemäßen Zustand“ zu erhalten. Diese rechtlichen Grundlagen sind wesentlich bei der privaten Autovermietung.

Der Artikel "6 Möglichkeiten, um mit dem eigenen PKW Geld zu verdienen" wurde am 07.09.2019 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern 6 Möglichkeiten, um mit dem eigenen PKW Geld zu verdienen, Tipp & Infos, veröffentlicht.

6 Möglichkeiten, um mit dem eigenen PKW Geld zu verdienen

Weitere Meldungen

17. September 2019

Mitsubishi L200: Tausendsassa unter den Pick-ups

Auch Profis brauchen schon mal die Hilfe eines Profis. Dafür bringt Mitsubishi den neuen L200 an den Start. Damit ...