Specials

Yamaha testet autonome Autos - Fahrerlos durch Japan

1. Juli 2019, 10:11 Uhr
Mario Hommen/SP-X
Yamaha testet autonome Autos  - Fahrerlos durch Japan
Yamaha testet in Japan langsam autonom fahrende Autos, die später vor allem Senioren in ländlichen Gegenden mobil machen sollen Foto: Yamaha

Vor allem für alte Leute könnten autonome Autos große Erleichterungen bringen. Im stark alterndem Japan werden fahrerlose Senioren-Sänften bereits praktisch erprobt.

Neben vielen großen Autoherstellern setzt auch das vor allem für seine Motorräder bekannte Unternehmen Yamaha auf die Entwicklung autonomer Fahrzeuge. Dazu wurde jetzt in der japanischen Stadt Iwata der Probebetrieb für ein autonom fahrendes Auto bei niedriger Geschwindigkeit gestartet. Auf einer 4,2 Kilometer langen Teststrecke will Yamaha die Funktion autonomer Fahrsysteme evaluieren, dabei auftauchende Probleme ermitteln sowie die Fahrumgebung berücksichtigen, die es zur Einführung autonomer Niedriggeschwindigkeitsfahrzeuge braucht.

Eingesetzt werden sogenannte PPM-Fahrzeuge (Public Personal Mobility), die optisch einem Golf-Caddy ähneln. Später, so die Hoffnung, könnten diese an den Seiten offenen Viersitzer als komfortable Ergänzung des öffentlichen Nahverkehrsangebots für eine zunehmend älter werdende ländliche Bevölkerung eingesetzt werden.

Der Artikel "Yamaha testet autonome Autos - Fahrerlos durch Japan" wurde am 01.07.2019 in der Kategorie Specials von Mario Hommen/SP-X mit den Stichwörtern Yamaha testet autonome Autos , Event, Messe, veröffentlicht.

Yamaha testet autonome Autos

Weitere Meldungen

13. September 2019

Kia XCeed: Türen auf zum Marktstart

Die Familie Kia Ceed bekommt Zuwachs. Zu den Stadtflitzern gesellt sich eine Crossover-Variante. Ihr Name: Kia ...