Ratgeber

Einen Zweitwagen versichern – mit diesen drei Tipps bei der Kfz-Versicherung des Zweitwagens sparen!

24. Juni 2019
Redaktion
Einen Zweitwagen versichern – mit diesen drei Tipps bei der Kfz-Versicherung des Zweitwagens sparen!
@ Greyerbaby (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
Viele Familien kommen heutzutage nicht mehr mit einem einzigen Fahrzeug aus. Denn oftmals benötigen beide Elternteile ein Auto, um den täglichen Weg zur Arbeit aufzunehmen. Auch aus organisatorischen Gründen sind viele Familien mittlerweile auf ein zweites Auto angewiesen.

Mit der Volljährigkeit der Sprösslinge gibt es dazu noch einmal eine ganz andere Situation zu bewältigen, so dass nur noch selten beide Autos dauerhaft in einem Haushalt zur Verfügung stehen. Mit dem Kauf eines zweiten Fahrzeugs kommen in der Regel allerdings auch zusätzliche finanzielle Verpflichtungen auf die Fahrzeughalter zu. Die wenigsten Fahrzeughalter hierzulande wissen nicht, welche Vergünstigen und Vorteile sie bei verschiedenen Autoversicherern in Anspruch nehmen können, wenn es darum geht einen Zweitwagen zu versichern.
So bieten mittlerweile eine Menge Autoversicherer in Deutschland besondere Tarife für eine Versicherung des Zweitwagens an. Damit gelingt es bei einem Zweitfahrzeug viel Geld für die Kfz-Versicherung zu sparen. Wir haben Ihnen im Folgenden drei Tipps zusammengestellt, die es ermöglichen einen Zweitwagen möglichst günstig zu versichern.

Tipp 1: Einstufung für das Zweitfahrzeug der Erstversicherung anpassen

Um einen Zweitwagen wie den Erstwagen versichern zu können, gilt es zunächst eine Kfz-Versicherung zu finden, die den Zweitwagen in dieselbe Schadensfreiheitsklasse einstuft wie den Erstwagen. Denn die Bedingungen zur Versicherung eines Zweiwagens können je nach Kfz-Versicherer grundverschieden aussehen. So hängt es in erster Linie von den Versicherungsbedingungen einer Autoversicherungsgesellschaft ab, um bei der Kfz-Versicherung für den Zweitwagen zu sparen. Ebenso ist die aktuelle Schadensfreiheitsklasse des Erstfahrzeugs ausschlaggebend, ob ein Zweitwagen möglichst günstig versichert werden kann. Denn es gibt keine gesetzlichen Vorgaben für die Sondereinstufung eines Zweitwagens. Hier gilt es das Sparpotential anhand eines Vergleichs der jeweiligen Konditionen eines Autoversicherers auszuloten.

Tipp 2: Zweitwagen beim gleichen Versicherer anmelden

Zunächst müssen einige Bedingungen erfüllt werden, um ein Zweitwagen möglichst kostensparend bei demselben Autoversicherer anzumelden. So bieten die meisten Autoversicherer nur eine Sondereinstufung an, wenn der Fahrzeugnutzer mindestens 25 Jahre alt ist und das Erstfahrzeug in der Schadensfreiheitsklasse 2 oder höher eingestuft ist. Ebenso sollten beim Anbieter der Autoversicherer mehrere Verträge bestehen, um einen Vorzugstarif zu erhalten.

Tipp 3: So können Fahranfänger profitieren

Wer als Fahranfänger ein Auto versichern möchte, muss meistens tief in die Tasche greifen. Doch gelingt es mit der Zweitwagenregelung hohe Kosten einzusparen. Dazu müssen allerdings einige Voraussetzungen erfüllt werden. Demnach muss das Auto eines Fahranfängers für den Gebrauch der Zweitwagenregelung auf den Namen der Eltern oder Großeltern angemeldet werden. Ebenso muss das Fahrzeug der Eltern beim gleichen Autoversicherer angemeldet sein, um die Zweitwagenregelung in Kraft treten zu lassen.

Der Artikel "Einen Zweitwagen versichern – mit diesen drei Tipps bei der Kfz-Versicherung des Zweitwagens sparen!" wurde am 24.06.2019 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Einen Zweitwagen versichern – mit diesen drei Tipps bei der Kfz-Versicherung des Zweitwagens sparen!, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Einen Zweitwagen versichern – mit diesen drei Tipps bei der Kfz-Versicherung des Zweitwagens sparen!

Weitere Meldungen

18. Oktober 2019

Captur Nummer zwei: Rundum gereift

Eineinhalb Millionen Autokäufer können nicht irren: Am Renault Captur, 2013 eingeführt, muss einfach etwas dran ...