Ratgeber

Das Auto sichern - der beste Diebstahlschutz

24. Juni 2019
Redaktion
Das Auto sichern - der beste Diebstahlschutz
@ StockSnap (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
Zu viele Autofahrer in Deutschland vertrauen allein auf die Wegfahrsperre, wenn es darum geht, den eigenen Wagen in Sicherheit zu wissen.

Doch wer sich wirksam vor der realen Gefahr des Diebstahls schützen möchte, sollte weitere Maßnahmen ergreifen. Wir werfen einen Blick auf Gadgets, die dazu einen wichtigen Teil beitragen können.

Mechanischer Schutz für das Auto

Die Möglichkeiten der Prävention, die heute zur Verfügung stehen, beginnen bereits mit dem mechanischen Schutz. Die Lenkradkralle folgt hier einem sehr einfachen aber dennoch wirksamen Prinzip. Dabei wird eine Strebe so angebracht, dass das Lenkrad nicht mehr gedreht werden kann. Auf diese Weise reicht eine kleine Investition von nur 20 Euro aus, um sich wirksam abzusichern. Tipps zur Absicherung sind auch auf der Website des Schlüsseldiensts Dresden zu finden.

Weniger flexibel ist dagegen die Parkkralle, welche am Rad angebracht wird. Um wirksam eingesetzt werden zu können, muss es sich um ein massives Produkt handeln, das dementsprechend mitgeführt werden muss. Auch zu diesem Themengebiet beraten die lokalen Experten, wie etwa der Schlüsseldienst Mainz oder die Fachmänner aus Mannheim.

Die Ortung per Handy

Längst ist auch das Smartphone dazu in der Lage, eine Ortung des Wagens durchzusetzen. So verfügt etwa ein iPhone über einen GPS-Empfänger samt Neigungssensor. Mit einer simplen App, die gegen eine kleine Gebühr geladen werden kann, sendet das Programm iCarAlert eine Nachricht, sobald die zuvor eingestellten Grenzen überschritten wurden. Dafür ist es jedoch notwendig, das iPhone zu jener Zeit im Auto zu platzieren, denn nur auf diese Weise ist die Übermittlung in bestimmten Intervallen möglich.

Schutzfolie für Autoscheiben

Selbst eine feine Folie, die an den Scheiben des Wagens angebracht wird, kann sich als eine sehr wichtige Hilfe beim Diebstahlschutz in Szene setzen. Die Schutzfolie selbst ist nicht dazu in der Lage, einen Einstieg ganz zu verhindern. Doch unter ihrem Einfluss ist es für die Täter nicht ohne weiteres möglich, eine Seitenscheibe einzuschlagen, um ins Innere des Wagens zu gelangen. Stattdessen werden die einzelnen Bruchstücke noch fester zusammengehalten, um ein Eindringen des Täters zu verhindern. Für ihn steigt zudem mit jeder Minute das Risiko, bei seiner Tat erwischt zu werden. Je nach Größe der Scheiben, die für das Anbringen infrage kommen, bringt die Folie Kosten von etwa 20 Euro mit sich.

Die Alarmanlage fürs Auto

Selbst Alarmanlagen im Miniaturformat können inzwischen ein geeignetes Mittel sein, um sich vor einem Diebstahl zu schützen. In einfacher Ausführung sind die Systeme derzeit schon für etwa 50 Euro im Handel zu finden. Höherpreisige Produkte, die zudem den gesamten Innenraum mithilfe von Ultraschall überwachen, bieten einen noch stärkeren Schutz. In diesem Fall ist eine Investition ab 200 Euro notwendig, um sich die Dienste der Technik zu sichern.

Tatsächlich lohnt es sich, den Einbruchschutz des eigenen Wagens mit den Leistungen des Herstellers noch nicht als abgeschlossen zu betrachten. Obwohl viele Marken in den letzten Jahren wichtige Features in ihre Modelle integrierten, kann selten von einem vollumfänglichen Schutz gesprochen werden. Durch diese flexiblen Möglichkeiten der eigenen Absicherung ist es möglich, die finanziellen Ausgaben in Einklang mit dem eigentlichen Wert des Fahrzeugs zu bringen und dadurch ein insgesamt gutes Verhältnis von Preis und Leistung für das Vorhaben zu erzielen.

Der Artikel "Das Auto sichern - der beste Diebstahlschutz" wurde am 24.06.2019 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Das Auto sichern - der beste Diebstahlschutz, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Das Auto sichern - der beste Diebstahlschutz

Weitere Meldungen

18. Oktober 2019

Captur Nummer zwei: Rundum gereift

Eineinhalb Millionen Autokäufer können nicht irren: Am Renault Captur, 2013 eingeführt, muss einfach etwas dran ...