Automobilindustrie

Toyota und Subaru: Gemeinsam in die Zukunft

6. Juni 2019, 15:06 Uhr
Ralf Loweg
Toyota und Subaru: Gemeinsam in die Zukunft
mid Groß-Gerau - Toyota und Subaru wollen die Herausforderungen der Autobranche in wichtigen Bereichen gemeinsam meistern. Toyota
Elektromobilität, Digitalisierung und autonomes Fahren: Bei den anstehenden Herausforderungen bündeln viele Autobauer ihre Kräfte und wollen gemeinsam auf der Überholspur fahren. Jetzt haben Toyota und Subaru die gemeinsame Entwicklung einer Plattform vereinbart.


Elektromobilität, Digitalisierung und autonomes Fahren: Bei der anstehenden Herausforderungen bündeln viele Autobauer ihre Kräfte und wollen gemeinsam auf der Überholspur fahren. In Deutschland bilden sogar die beiden Erzrivalen BMW und Mercedes in Teilbereichen eine Allianz.

Auch in Fernost haben Unternehmen die Zeichen der Zeit erkannt. Und aus diesem Grund haben jetzt Toyota und Subaru die gemeinsame Entwicklung einer Plattform vereinbart. Dort geht es dann um batterieelektrische Fahrzeuge sowie ein C-Segment-SUV-Modell mit Elektroantrieb für beide Marken.

Und wie sind die Rollen verteilt? Subaru bringt seine langjährige Allradkompetenz mit und Toyota steuert seine Elektrifizierungstechnologien bei, heißt es. In der Kooperation stellen sich die beiden Partner der Aufgabe, attraktive Produkte mit einer Anziehungskraft zu entwickeln, die nur Fahrzeuge mit Elektroantrieb bieten können.

Die Automobilindustrie befindet sich im grundlegenden Wandel. Darauf reagieren die Hersteller mit besonderen Maßnahmen. "Vor dem Hintergrund vielfältiger Herausforderungen in den Bereichen Konnektivität, autonomes oder unterstütztes Fahren, neue Mobilitäts- und Carsharing-Dienste sowie elektrifizierte Antriebe und Komponenten müssen Subaru und Toyota ihre technische Entwicklung in einem breiteren Spektrum vorantreiben", teilen die Autobauer mit. Die geschlossene Vereinbarung markiere eine neue Ära der Zusammenarbeit.

Der Artikel "Toyota und Subaru: Gemeinsam in die Zukunft" wurde am 06.06.2019 in der Kategorie Umwelt von Ralf Loweg mit den Stichwörtern Automobilindustrie, Elektromobilität, Digitalisierung, Autonomes Fahren, Umwelt, veröffentlicht.

Automobilindustrie, Elektromobilität, Digitalisierung, Autonomes Fahren

Weitere Meldungen

22. August 2019

Opel setzt den Rallye-Sport unter Strom

Ein elektrisches Gegenstück zur Formel 1 gibt es schon. Seit einigen Jahren elektrisiert die Formel E die Fans rund ...