Specials

Die Bedeutung des eBike: Heute und in Zukunft

22. April 2019
Redaktion
Die Bedeutung des eBike: Heute und in Zukunft
Das E-MTB Nicolai Eboxx E14 Foto: Nicolai
Als die ersten Pedelecs auf den Markt kamen, war es etwas völlig Anderes und Neues.

Als die ersten Pedelecs auf den Markt kamen, war es etwas völlig Anderes und Neues. Schon in den letzten Jahren sind eBikes leichter, wendiger und im Design moderner geworden. Was wird den Elektro-Radler zukünftig erwarten? Fakt ist, dass es in dieser Branche eine enorme Bandbreite an Neuheiten geben wird.

Wie sportlich können eBikes sein?

Echte Radsportler schüttelten anfänglich den Kopf und betrachteten Pedelecs als skurrile Erfindung. Doch die Zeiten und mit ihnen die Optik sowie die Features der eBikes haben sich verändert. Wer sich heute für ein Rad mit elektrischem Antrieb entscheidet, muss nicht auf unmoderne Designs und den früheren "Rentner-Look" setzen. Auch wenn Pedelecs vom Gewicht noch deutlich von konventionellen Rädern in Leichtmetallbauweise abweichen, sind sie bereits um Einiges leichter als zum Zeitpunkt der Markteinführung. Experten sind sich darüber einig, dass das Design weiter an konventionelle Fahrräder angelehnt und eine "Gewichtsabnahme" erfolgen wird. Dem leichtesten eBike der Welt werden weitere Leichtgewichte verschiedener Hersteller folgen. Mit der Verschlankung erhöht sich die Sportlichkeit der Modelle, so dass man das eBike zukünftig nicht nur in den Metropolen des Landes, sondern auch im Gelände und bei Überlandfahrten finden wird. Doch ob man es entdeckt ist fraglich, denn die Unterschiede zu einem "normalen" Fahrrad verschwinden praktisch ins Nichts. Selbst für Rennradler wird das Pedelec zukünftig interessant werden, wissen Insider und sprechen von einem Rennrad mit elektrischem Antrieb. Die Sportlichkeit schränkt der kleine Motor nicht ein, denn er kann ja nur - muss aber nicht in Betrieb genommen werden.

Das eBike auf dem Prüfstand: Wo fährt es am besten?

Diese Frage beschäftigt sogar die Politik, explizit die Verkehrsverantwortlichen der Städte. Darf das eBike den konventionellen Radweg benutzen oder gehört es auf die Straße? Hier herrscht Uneinigkeit. Autofahrer möchten eBiker am liebsten auf den Radwegen sehen, während sich Radfahrer aufgrund der höheren Geschwindigkeiten von eBikes dafür aussprechen, dass diese die Fahrbahn nutzen. Wer mit dem eBike den Radweg nutzt, wird von Radfahrern oftmals zu Recht gerügt. Modelle mit Trittunterstützung also Pedelecs zählen zu den Fahrrädern und dürfen den Radweg nutzen. Handelt es sich allerdings um ein eBike, das ohne Pedaldritt 25 oder gar 45km/h fährt, ist dieses Modell in die Kleinkrafträder und somit in Fahrzeuge für den regulären Fahrbahnverkehr einzuordnen. Es lohnt sich daher durchaus, die Beschilderung zu prüfen und ein Bußgeld auszuschließen, in dem man die richtige Fahrbahn nutzt und nicht mit mit einen S-Pedelec 45km/h über den Radweg fährt. Viele neue Pedelecs eignen sich sogar fürs Gelände und teilen sich die Radstrecken in der Natur mit Radfahrern, die ihr Zweirad allein mit Muskelkraft und somit viel langsamer betreiben. An diesem Punkt stellt sich die nächste Frage, die heute und in Zukunft im Bezug auf eBikes aufkommt.

Wie umweltschonend sind eBikes wirklich?

Sicherlich ist ein klassisches Fahrrad mit Pedalantrieb die umweltschonendste und gesundheitsförderndste Variante der zweirädrigen Fortbewegung. Doch auch Pedelecs schädigen die Umwelt nicht, sofern sie mit grünem Strom und nicht mit Atomenergie geladen werden. Die Branche tüftelt daran, die Laufdauer pro Akkuladung weiter zu steigern und das eBike in seinem Energieverbrauch noch günstiger zu gestalten. Bis dahin sollten motorisierte Radfahrer konkret abwägen, mit welchem Strom sie ihr Pedelec "tanken" und ob die Erzeugung ihrer Energie der Grundlage ihrer moralischen Ausrichtung entspricht. Denn wer eBike fährt, möchte das Auto stehen lassen und sich für eine umweltschonende Fortbewegung auf mittleren Strecken entscheiden. Dieser Gedanke ist gut, wenn er richtig und perspektivisch zu Ende gedacht umgesetzt wird. Das eBike selbst ist ein Fahrzeug der Zukunft, das aufgrund seiner kleinen Motorisierung mit wiederaufladbaren Akku im Straßenverkehr der Gegenwart und zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen und Aufmerksamkeit erzeugen wird.

Der Artikel "Die Bedeutung des eBike: Heute und in Zukunft" wurde am 22.04.2019 in der Kategorie Specials von Redaktion mit den Stichwörtern Die Bedeutung des eBike: Heute und in Zukunft, Event, Messe, veröffentlicht.

Die Bedeutung des eBike: Heute und in Zukunft

Weitere Meldungen

24. Mai 2019

''O-Team Zafira Life'': Auto für Leinwand-Helden

Dieser Opel macht dem legendären A-Team aus Hollywood alle Ehre. Der Rüsselsheimer Autohersteller hat jetzt ein ganz ...