Ratgeber

Urlaubsfahrt mit dem eigenen Auto, ein individuelles Vergnügen

11. April 2019
Redaktion
Urlaubsfahrt mit dem eigenen Auto, ein individuelles Vergnügen
Eltern haben unterschiedliche Methoden, um bei der Fahrt in den Urlaub den Nachwuchs bei Laune zu halten. Besonders beliebt sind Pausen. ProMotor
Obwohl in der heutigen Zeit Flugreisen immer erschwinglicher werden, gehört die Fahrt mit dem eigenen Wagen noch immer zu den beliebtesten Möglichkeit, um an seine Urlaubsziel zu kommen und dort mobil zu sein. Damit die Reise erfolgreich gelingt und nicht zur Tortur wird, sollten einige Punkte beachtet bzw. eingehalten werden.

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass man sein Auto technisch in einem guten Zustand hält. Vor einer langen Urlaubsfahrt sollten trotzdem zumindest die Bremsen und die Beleuchtung kontrolliert werden. Auch das Motoröl und der Kühlflüssigkeitsstand sind zu überprüfen und gegebenenfalls zu ergänzen. Der Reifendruck muss an die erhöhte Zuladung angepasst werden, dabei sollte auch auf das Reserverad, soweit vorhanden, nicht vergessen werden. Wer das nicht selbst erledigen will, der kann einen Urlaubscheck in einem Fachbetrieb durchführen lassen. Das kostet nicht viel und alle relevanten Punkte werden dabei nachgeschaut. Danach sollte einer pannenfreien Fahrt nichts mehr im Weg stehen.

Stressfreie Fahrt mit genügend Pausen und in den Randzeiten fahren

Für die Urlaubsfahrt mit dem eigenen Auto sollte man immer genügen Zeit einplanen. Nichts ist anstrengender, als wenn der Fahrer unter Zeitdruck steht. Eine geruhsame Fahrweise unter Beachtung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit lässt den Urlaub schon mit der Abfahrt von Zuhause beginnen. Gerade im Ausland sind die Strafen für eine Geschwindigkeitsübertretung teilweise empfindlich hoch. Warum also hier eine Anzeige riskieren, wenn es auch entspannter geht. Dass man nicht zu den absoluten Stoßzeiten zur Urlaubsfahrt aufbrechen sollte ist logisch, für viele Autourlauber allerdings nicht immer möglich. Zeit für ausreichende Pausen muss einfach sein. Dabei sollte sich jeder so entspannen, wie es am besten für ihn ist. Kaffeetrinken, eine leichte Mahlzeit einnehmen und etwas Bewegung, wenn möglich an der frischen Luft, sorgen dafür, dass die Müdigkeit verfliegt und man wieder einen klaren Kopf bekommt. Internetverbindung gibt es ebenfalls in so gut wie allen Raststationen, dadurch können nochmals die Route überprüft und wichtige Mails gecheckt werden. Es soll sogar den einen oder anderen Urlauber geben, der seinen Ladbrokes Casino Bonus Code bei einer Online Wette einsetzt. Wichtig ist es nur, dass die Fahrt danach mit voller Konzentration entspannt weiter gehen kann.

Route genau planen, auf ortspezifische Eigenschaften achten

Sehr empfehlenswert ist es, vor der Abfahrt den Routenverlauf zu planen. Das ist heute einfacher denn je, moderne Navigationsgeräte können eine große Hilfe sein. Trotzdem sollte man auf eine aktuelle Straßenkarte nicht verzichten. Schon bei der Anreise zum Urlaubziel können so an der Strecke liegende Sehenswürdigkeiten bei Interesse besichtigt werden. Mit etwas Information, zumeist über das Internet, gelingt es, größere Baustellen und damit neuralgische Staus zu umgehen. Auch das Befahren von alternativen Routen, die unter Umständen etwas weiter, dafür aber vom klassischen Urlaubsverkehr nicht so stark überlaufen sind, kann einen wirklichen Sinn machen. Im Ausland gelten oft ganz spezielle Regeln dafür, was man an technischer und sicherheitsrelevanter Ausrüstung immer im Fahrzeug haben muss. Das reicht von Reserve - Scheinwerferlampen über Feuerlöscher bis hin zu Sicherheitswesten. Die Autofahrerclubs helfen bei diesen Dingen gerne mit Auskunft weiter.

Der Artikel "Urlaubsfahrt mit dem eigenen Auto, ein individuelles Vergnügen" wurde am 11.04.2019 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Urlaubsfahrt mit dem eigenen Auto, ein individuelles Vergnügen, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Urlaubsfahrt mit dem eigenen Auto, ein individuelles Vergnügen

Weitere Meldungen

23. Juli 2019

25 Jahre: Audi feiert seine RS-Modelle

Das muss gefeiert werden: Vor 25 Jahren fuhr mit dem Audi RS 2 Avant das erste Audi RS-Modell auf den Markt. 2019 ...