Motor

Audi S6 und S7: Starke Diesel unter Strom

11. April 2019, 13:06 Uhr
Lars Wallerang
Audi S6 und S7: Starke Diesel unter Strom
mid Groß-Gerau - In 5,1 Sekunden von null auf 100: der Audi S7 Sportback TDI. Audi
Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Audi baut seine sportlichen Limousinen S6 und S7 erstmals als TDI-Modelle mit elektrisch angetriebenem Verdichter.

Audi baut seine sportlichen Limousinen S6 und S7 erstmals als TDI-Modelle mit elektrisch angetriebenem Verdichter. Die S-TDI-Modelle sollen besonders für die Langstrecke sowohl hohe Fahrdynamik als auch Effizienz bieten.

Mit den Sportlimousinen entwickelt Audi damit das Antriebskonzept des SQ7 TDI weiter: Die Audi-Ingenieure kombinieren einen elektrisch angetriebenen Verdichter mit einem 48-Volt-Hauptbordnetz. In Summe leistet der Dreiliter-V6-TDI 257 kW/349 PS. Die Kraftübertragung übernimmt das Achtgang-Automatikgetriebe tiptronic, immer in Verbindung mit dem permanenten Allradantrieb quattro.

Der elektrisch angetriebene Verdichter bietet eine hohe Anfahr-Performance. Neben einer sehr kraftvollen Beschleunigung ermöglicht der elektrische Lader auch eine wiederholbare Boost-Funktion beim Beschleunigen. Damit eliminiert der EAV schon im Ansatz jedes Turboloch und ermöglicht reaktionsschnelles Ansprechverhalten und kraftvolle Beschleunigung in jeder Fahrsituation.

So beschleunigt der V6-TDI samt EAV die neue S6-Limousine in 5,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h, beim S6 Avant und S7 Sportback dauert der Standardsprint lediglich eine Zehntelsekunde länger. Die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h erreicht.

Der Artikel "Audi S6 und S7: Starke Diesel unter Strom" wurde am 11.04.2019 in der Kategorie Neuheiten von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Motor, Diesel, Turbolader, Technik, Vorstellung, veröffentlicht.

Motor, Diesel, Turbolader, Technik

Weitere Meldungen

22. Juli 2019

Skoda Fabia R5 evo: Jetzt ist der Kunde König

Der Skoda Fabia R5 evo ist bereit, die anspruchsvollen Rallye-Pisten unter die Räder zu nehmen. Der erste Kunde, dem ...