Ratgeber

Dieselfahrverbot: Was Dieselbesitzer gegen die kalte Enteignung tun können

12. Februar 2019
Redaktion
Dieselfahrverbot: Was Dieselbesitzer gegen die kalte Enteignung tun können
@ geralt (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
Viele Jahre schwebte das Dieselfahrverbot wie eine dunkle Wolke über den großen deutschen Metropolen.

Viele Jahre schwebte das Dieselfahrverbot wie eine dunkle Wolke über den großen deutschen Metropolen. Anfang diesen Jahres wurde das Verbot straßenzugweise in einigen Städten umgesetzt und stellt für Dieselfahrer eine immense Belastung dar. Selbst neuere Dieselfahrzeuge mit EURO4 sind davon betroffen, so dass man mit Recht und Fug von einer kalten Enteignung der Fahrzeugbesitzer sprechen kann.

Diesel verkaufen, nachrüsten oder gerichtlich klagen?

Aktuell stehen Dieselfahrer vor einigen Fragen. Bei neueren Gebrauchtwagen kommt ein Verkauf nicht in Frage, da er eine ungeheure Härte bedeuten und mit hohen finanziellen Verlusten einhergehen würde. Die Nachrüstung von Hardware ist ebenfalls eine finanzielle Frage und daher nicht für jeden Dieselbesitzer interessant. Klagen, wie sie in den USA Gang und Gäbe sind, erweisen sich vor deutschen Gerichten als äußerst schwierig, wobei seit vergangenem Jahr Kanäle geöffnet und Wege geschaffen sind. Wer sich für eine rechtliche Beratung interessiert und mehr über seine Möglichkeiten trotz Dieselfahrverbot in seiner Straße oder auf dem Weg zur Arbeit in Erfahrung bringen möchte, kann ganz in der Nähe nach einem versierten und mit der Thematik vertrauten Anwalt auf http://www.anwaltssuche.de/aws/serie/dieselfahrverbot suchen. Weiter sind im Portal wichtige Informationen zu Gerichtsurteilen und Hintergründen, Rechtsfragen und weitere Informationen zu finden. Erfahrene Anwälte raten Dieselbesitzern zum aktuellen Zeitpunkt, keinesfalls überstürzt zu handeln und sich in Geduld zu üben. Vor einigen Wochen hat sich zum ersten Mal ein Mediziner zu diesem Thema geäußert und darüber aufgeklärt, dass kein Dieselfahrzeug so viel schädliches Abgas ausstoßen kann, dass eine Erkrankung der Lunge dadurch möglich ist. Allein auf dieser Tatsache und verschiedenen Anschlusskommentaren basierend, sind neue Diskussionen entbrannt und es ist nicht auszuschließen, dass es zu Veränderungen in puncto Fahrverbote kommen kann.

Jetzt ist die Politik gefragt ... wichtige Fakten im Dieselskandal

Der Dieselskandal bauscht sich seit einigen Jahren kontinuierlich auf. Lange Zeit kam von Seiten der Politik kein Kommentar, bis letztendlich Dieselfahrverbote eingeführt und immer mehr Straßen in deutschen Großstädten für ältere Dieselfahrzeuge gesperrt wurden. Nun ruft Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer zum Widerstand auf und weist Kommunen darauf hin, dass sie sich gegen die Luftreinhaltepläne der vergangene Jahre wehren sollen. Weiter äußert sich der Minister darüber, dass es bei vielen angedrohten Dieselfahrverboten gar nicht zur Umsetzung kommen wird oder das bereits verhängte Verbote zeitnah wieder aufgehoben werden können. Verunsichert bleiben die Besitzer und Fahrer von Dieselfahrzeugen zurück. Von Seiten der Grünen wird Scheuer kritisiert, da er in seinen Ausführungen nicht auf die Verpflichtung der Automobilindustrie eingeht. Für den Bürger, explizit für den Dieselfahrer ist diese Kritik wenig hilfreich und stellt keine Verbesserung seiner aktuellen Position und seiner Zukunftssorgen dar. Fakt ist auch, dass die Diskussion über Dieselautos in den Innenstädten so lange haltlos ist, wie Kreuzfahrtschiffe über die Weltmeere fahren oder von großen Flughäfen täglich mehrere Hundert Flieger abheben und die Industrie ihre Emission durch große Schornsteine in die Atmosphäre verteilt.

Für den einzelnen Dieselfahrer geht es weniger um die gesellschaftliche, als vielmehr um die persönliche Ungerechtigkeit. Wer sich wehren möchte, kann von anwaltlichem Rat grundsätzlich profitieren.

Der Artikel "Dieselfahrverbot: Was Dieselbesitzer gegen die kalte Enteignung tun können " wurde am 12.02.2019 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Dieselfahrverbot: Was Dieselbesitzer gegen die kalte Enteignung tun können , Tipp & Infos, veröffentlicht.

Dieselfahrverbot: Was Dieselbesitzer gegen die kalte Enteignung tun können

Weitere Meldungen