Ratgeber

Wissenswertes über Schneeketten

31. Januar 2019
Redaktion
Wissenswertes über Schneeketten
@ Canislupus (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
Im typisch deutschen Winter sind Schneeketten je nach Region unerlässlich.

Im typisch deutschen Winter sind Schneeketten je nach Region unerlässlich. Geht es hingegen aufgrund eines Urlaubs weiter in Richtung Norden, so sollten die Schneeketten erst recht hochwertig und zuverlässig sein. Damit die Ketten diese Ansprüche erfüllen, müssen Verbraucher nicht nur beim Kauf auf einige Dinge achten.


Nur im Ernstfall einsetzen

Schneeketten sollten nicht etwa vorbeugend angebracht werden, sondern nur dann, wenn tatsächlich Schnee liegt. Sogenannte Anfahrhilfen sehen den klassischen Schneeketten zwar zum Verwechseln ähnlich, sollten allerdings nicht als Ersatz herhalten müssen. Erstens eignen sie sich nicht für den dauerhaften Einsatz und zweitens bieten Sie während der Fahrt weniger Sicherheit. In manchem Gebieten sind Schneeketten sogar Pflicht - das ist zum Beispiel in diversen Gebieten rund um die Alpen der Fall. Doch auch hier werden sie nur angebracht, wenn tatsächlich Schnee auf den Straßen liegt. Sobald der Schnee entweder entfernt wurde oder schlicht weggeschmolzen ist, werden die Ketten umgehend entfernt. Das schont die Reifen und erleichtert das Fahren ungemein. Auf bloßem Asphalt ganz ohne Schnee sind Schneeketten nicht nur unnötig, sondern sogar hinderlich. Zudem verschleißen die Ketten selbst ohne eine feste Schneedecke sehr schnell.


Die Wahl der richtigen Schneeketten

Ganz grob wird bei den Schneeketten zwischen den sogenannten Antriebsketten und den Spurketten unterschieden. Während die Spurketten in erster Linie an den gelenkten Rädern angebracht werden, verlaufen Antriebsketten quer zur Lauffläche. Das seitliche Rutschen des Wagens wird somit effektiv vermieden. Auch das Durchdrehen der Räder wird durch den Einsatz der letzten Variante gemindert. Doch auch das seitliche Rutschen soll umgangen werden - und zwar mithilfe der Antriebsketten. Da es sich hierbei um zwei verschiedene Prinzipien handelt, sind heute im Handel erhältliche Schneeketten eine Mischung aus beiden Varianten. Generell werden neben den sehr verbreiteten Seilringketten auch die Bügelketten und die Stahlringketten angeboten.


Das richtige Aufziehen will gelernt sein

Wer über hochwertige Schneeketten verfügt, der muss diese korrekt anbringen, um bei Eis und Schnee auch tatsächlich von ihnen profitieren zu können. Bevor Autofahrer in den Urlaub gehen, sollten Sie am besten bereits zu Hause in Ruhe üben, wie das Anbringen am besten funktioniert. Zwei- bis dreimal Trockenübungen machen, kann nicht schaden - werden gleich mehrere Personen in diese Übung integriert, sind Fahrer auf der sicheren Seite. Generell gilt: Schneeketten dürfen nicht zu fest auf den Reifen sitzen, ansonsten können sie schneller verschleißen und den Fahrkomfort ungünstig beeinflussen. Sitzen die Ketten allerdings zu locker, erfüllen sie ihre Funktion unzureichend.


Dimension der Reifen entscheidend

Welche Schneeketten zum jeweiligen Auto passen, lässt sich pauschal nicht sagen. In erster Linie kommt es hier natürlich auf die Größe der Räder an. Gerade bei recht neuen Modellen sind die Räder häufig schon so groß, dass diese nicht ohne weiteres mit einer klassischen Schneekette ausgestattet werden können. Die Radhäuser bieten nicht mehr genügend Platz, um Kette und Reifen aufzunehmen. Aus diesem Grund bietet es sich an, Winterreifen in einer möglichst kleinen Größe zu verwenden - sofern diese offiziell zugelassen ist, versteht sich. Leider können nicht alle Autotypen mit Schneeketten ausgerüstet werden. Vor dem Kauf sollten sich Autofahrer hierüber informieren.


Gute Pflege der Schneeketten für lange Haltbarkeit

Am längsten halten die herkömmlichen Schneeketten, indem sie so gut wie möglich geschont werden. Liegt hoher Schnee, sollten Autofahrer nicht mit dem Aufziehen zögern. Wer sich allerdings unsicher ist, ob Schneeketten bei der aktuellen Lage überhaupt notwendig sind, sollte lieber verzichten. Als Ersatz für hochwertige Winterreifen dürfen die Schneeketten ohnehin nicht dienen - sonst nützt auch die beste Pflege nichts mehr. Die Ketten würden zu schnell verschleißen. Nach dem Abnehmen sollten die Ketten nicht etwa zur Seite gelegt, sondern sofort gereinigt werden. Durch den Kontakt mit Streusalz, Schnee und Schmutz ist die adäquate Reinigung im Anschluss an die Benutzung unerlässlich. Hierzu genügen ein grober Schwamm und ein altes Handtuch zum anschließenden Trockenreiben. Um eine frühzeitige Korrosion zu verhindern, müssen die Ketten nach jeder Benutzung eingeölt werden. Die richtige Lagerung während der Sommermonate trägt ebenfalls ihren Teil zur Langlebigkeit bei. Trocken und sauber können die Ketten entweder hängend oder in ein dickes Tuch eingeschlagen aufbewahrt werden.

Der Artikel "Wissenswertes über Schneeketten" wurde am 31.01.2019 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Wissenswertes über Schneeketten, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Wissenswertes über Schneeketten

Weitere Meldungen